Air Canada | Integration einer Blockchain-basierten Reiseplattform

Die größte Airline Kanadas, Air Canada, hat bekannt gegeben, dass sie mit dem Schweizer Blockchain-Startup Winding Tree kooperieren werden. Das ausgesprochene Ziel dieser Kooperation ist die Entwicklung des dezentralisierten und Blockchain-basierten Ökosystems Winding Tree.

air-canada-logo-flugzeug-620x414 Air Canada | Integration einer Blockchain-basierten Reiseplattform
Air Canada Logo @wikimedia.org

Air Canada beteiligt sich an Entwicklung einer dezentralisierten Plattform

Aus einer Pressemitteilung vom 24. Oktober 2018 geht hervor, dass sich die größte Fluggesellschaft Kanadas, Air Canada, an der Entwicklung der dezentralisierten und Blockchain-basierten Reiseplattform Winding Tree beteiligen wird. Bei Air Canada handelt es sich um eine Fluggesellschaft, die bereits in 1937 gegründet wurde und Passagierflüge und Cargotransporte anbietet. Allein in 2017 transportierte die Airline 48,1 Millionen Passagiere.

Aus der vorliegenden Pressemitteilung geht nun hervor, dass die Airline eine Absichtserklärung zur Mitentwicklung der dezentralisierten Open-Source Distributionsplattform des Reise-Startups Winding Tree unterzeichnet hat. Demnach wird die Airline dieses neue Blockchain-basierte Ökosystem in operativen Geschäft implementieren. Mithilfe der Integration der Blockchain-Plattform möchte Air Canada die Distribution von Passagierflügen sowie von Zusatzdienstleistungen optimieren. Des Weiteren sollen Kunden somit direkten Zugriff auf die Produkte von weiteren Vertriebspartnern erhalten.

Keith Wallis, der Vertriebsleiter von Air Canada, hat der neuen Technologie eine besondere Relevanz zugesprochen. Demnach hat Air Canada die Relevanz der neuen Technologie erkannt und wird diese zeitnah implementieren. Dabei soll das Air Canada Direct Connect über eine API mit der Winding Trees Blockchain verbunden werden. Für die Nutzer besteht somit die Möglichkeit, Informationen und Produkte direkt vom Ursprung zu beziehen.

Blockchain-Integration in der Reisebranche nimmt zu

Neben Air Canada arbeiten auch weitere Unternehmen an der Integration der Blockchain-Technologie zur Optimierung der operativen Prozesse. Dieser Schritt soll vor allem die User Experience der Reisenden verbessern. Zudem liegt auch ein Fokus auf der Optimierung der Supply Chain sowie der Logistik.

Bereits in diesem Monat gab die europäische Airline Air France-KLM eine Kooperation mit WInding Tree bekannt. Im Fokus der Kooperation steht vor allem die Reduktion von Kosten durch den Ausschluss von Intermediären. Zudem erhofft sich KLM ein besseres Reiseangebot für die Kunden. Dieses soll dabei vor allem mit höheren operativen Margen für die Anbieter einhergehen und Dritte aus dem Vertriebsprozess ausschließen. Vor allem Sonia Barriere, die Vorständin für Strategie und Innovation, sieht in der Blockchain-Technologie eine Kerninnovation für die Reisebranche.

Die entwickelte Blockchain von WInding Tree gilt in der Flugindustrie als besonders gefragt und innovativ. Bereits in der Vergangenheit konnten wichtige Fluggesellschaften wie Lufthansa, Swiss Air, Air New Zealand, Austrian Airline und Brussels Airlines als Kooperationspartner gewonnen werden. Allerdings ist die Blockchain nicht nur für Fluggesellschaften geeignet. Mittlerweile nutzt auch eine der größten Hotelketten aus dem skandinavischen Raum – Nordic Choice Hotel – die Blockchain, um die Hotelangebote am Markt zu platzieren. Auch hier steht der Verzicht von dritten Plattformen im Fokus.

Auch der australische Flughafenbetreiber Brisbane Airport Corporation hat im August eine Kooperation mit einem Startup aus der Blockchain-Szene bekannt gegeben. Bei dem Startup handelt es sich um TravelbyBit, einer Plattform zur Abrechnung digitaler Zahlungsmethoden. Im Fokus der Kooperation steht demnach die Entwicklung des ersten Flughafens, der eine Bezahlung per Kryptowährungen akzeptiert. Bereits im Voraus implementierte der Flughafenbetreiber ein Point-of-Sale-Blockchain-System für regionale Städte.