NFT-Hype bringt Investor unverhofft 30.000 % Wertsteigerung

NFT Wertzuwachs

Der NFT-Hype bestimmt derzeit die Krypto-Szene. Die führenden Kryptowährungen in diesem Bereich, wie Chiliz (CHZ), THETA (THETA) oder der Enjin Coin (ENJ), verzeichneten Kurszuwächse im dreistelligen Prozentbereich. Doch nicht nur die Coins gewannen an Wert, auch die Non Fungible Token selbst stiegen deutlich im Preis. Nun wurde bekannt, dass ein Investor innerhalb kürzester Zeit eine Wertsteigerung von 30.000 % eines seiner NFTs erwirtschaften konnte. In dem konkreten Fall geht es um ein digitales Kunstwerk des Künstlers Beeple, welches für knapp 1.000 US-Dollar gekauft wurde und nun einen Wert von 300.000 US-Dollar aufweist. Der glückliche Käufer möchte sich nun von seinem Kunstwerk trennen.

Digitales Kunstwerk von Beeple verhilft Käufer zu Rekordgewinn

Edward Fairchild, Gründer des Cannabis-Unternehmens THC Design, erhielt von dem Digitalkünstler Beeple vor einiger Zeit die Möglichkeit, eines seiner NFTs abzukaufen. Fairchild schlug zu, ohne, dass er in irgendeiner Weise die Funktion von Non Fungible Token verstanden hat. Er konnte sich auch nicht vorstellen, dass es für ein digitales Kunstwerk überhaupt einen Markt gibt und rechnete auch nicht mit einer Wertsteigerung. Schließlich kaufte er Beeples Kunstwerk „The Infected Culture“ für 969 US-Dollar. In den wenigen Monaten nach dem Kauf stieg der Wert vieler NFTs plötzlich explosionsartig an. Coins, wie Chiliz, Enjin oder THETA, konnten seit Dezember 2020 immense Wertsteigerungen verzeichnen.

Nach aktuellem Stand ist das Werk von Beeple inzwischen über 300.000 US-Dollar wert. Fairchild selbst gibt an, dass er zufällig auf das Werk des Digitalkünstlers auf Instagram aufmerksam wurde und anschließend Kontakt mit ihm aufnahm. Die technischen Hintergründe interessierten ihn in dem Zusammenhang allerdings weniger als die Kunst an sich. Beeples „The Infected Culture“ stellt ein Bild dar, welches das tote Pokemon Pickachu zeigt. Teil des Kunstwerks ist darüber hinaus auch ein Echtheitszertifikat und eine Haarprobe des Künstlers. Nach eigenen Angaben spekulierte Fairchild keinesfalls auf eine schnelle Wertsteigerung und hat eher zufällig erfahren, dass sein Investitionsobjekt plötzlich 30.000 % mehr Wert ist als noch vor wenigen Wochen.

Beeple und seine Kunst erzielen einen Rekord nach dem anderen

Erst am 26. Februar wurde ein anderes Exemplar von „The Infected Culture“ für umgerechnet 288.000 US-Dollar verkauft. Allgemein erzielten praktisch alle Werke von Beeple innerhalb weniger Minuten nach den Auktionen vielfache Wiederverkaufspreise. Der Digitalkünstler ist derzeit genau so sehr im Hype wie NFTs selbst. Vor wenigen Tagen, am 11. März, verkaufte Beeple das Werk „Everydays“ für rekordverdächtige 69 Millionen US-Dollar. Edward Fairchild will den derzeitigen Aufwind am Markt nutzen und bietet sein Exemplar für 1,6 Millionen US-Dollar zum Verkauf über Nifty Gateway an.

 

Der NFT-Hype in Zahlen – so entwickelten sich Enjin, Chiliz und Co

Der Hype um Non Fungible Token erinnert in vielen Teilen an dem großen Interesse am DeFi-Sektor im vergangenen Jahr. Doch NFTs sind aus einem ganz anderen Grund so interessant. Immer mehr große Unternehmen aus den verschiedensten Bereichen drängen in den Markt. Nike sorgte mit einem NFT-Schuh bereits in der Vergangenheit für Furore. Aktuell nutzt das traditionsreiche Auktionshaus Christie’s die innovative Technologie und auch der Comic-Gigant DC Comics plant den Markteintritt. Da verwundert es nicht, dass die führenden Krypto-Projekte derzeit viele Anlegerherzen höherschlagen lassen. Enjin, Chiliz, THETA und Co verzeichnen immense Kurszuwächse. Doch wie entwickelten sich die Kurse in den letzten Tagen?

THETA, das NFT-Projekt mit der höchsten Marktkapitalisierung, konnte in den vergangenen 7 Tagen um über 41 % zulegen. Derzeit steht der THETA-Kurs bei 6,85 US-Dollar. Allerdings weist das Streaming-Projekt im Tages-Chart die schlechteste Performance der Top-Coins auf. In den vergangenen 24 Stunden fiel der Kurs um über 8 Prozent. Selbes Schicksal ereilte auch dem derzeitigen Hype-Coin Chiliz. Derzeit steht ein Kursrückgang von 7 % in den vergangenen 24 Stunden zu Buche. Betrachtet man allerdings einen Zeitraum von mehreren Wochen konnte CHZ um mehrere hundert Prozent wachsen. Derzeit liegt der CHZ-Preis bei 0,605 US-Dollar. Der heimliche Gewinner der Stunde ist Enjin. Mit 67 Prozent in den vergangenen 7 Tagen und 6,63 Prozent in den vergangenen 24 Stunden sorgt ENJ weiterhin für Furore.

Fazit: NFT-Hype macht Investor überraschend reich

Mit Non Fungible Token ist die Krypto-Welt um einen weiteren Hype reicher. Dieser zieht jedoch so schnell wie kaum eine andere Technologie große Unternehmen und Marken auf den Plan. Der Markt digitaler Kunst oder Sammlerstücke eröffnet vielen Unternehmen eine völlig neue Möglichkeit, die eigenen Produkte zu vertreiben. Und auch private Investoren profitieren von dem Hype.

Nun wurde bekannt, dass ein amerikanischer Gründer ein NFT-Kunstwerk von Beeple gekauft hat. Seine Investitionssumme von knapp unter 1.000 US-Dollar ist im Vergleich zum derzeitigen Wert des Kunstwerks „The Infected Culture“ schon wahnwitzig. Der NFT-Hype trieb den Wert innerhalb weniger Monate um 30.000 Prozent in die Höhe. Nun plant der glückliche Investor das Kunstwerk gewinnbringend zu verkaufen.

Der NFT-Markt entwickelt sich währenddessen unaufhaltsam weiter. Zurzeit durchlaufen mehrere Kryptowährungen aus diesem Bereich allerdings eine kleine Korrekturphase. Lediglich das nach Marktkapitalisierung drittgrößte Projekt Enjin konnte weiterhin Kurszuwächse verzeichnen.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!