3D-NFT kommen – Theta kooperiert mit Sony

Vor kurzem gab Bridge Tower Capital bekannt, sich als Validierer im Theta Netzwerk zu engagieren und sich wie unter anderem Google, Sony und Alphabet an der Unterhaltungs-Plattform zu beteiligen. Theta ist ein Peer-to-Peer Video Streaming Netzwerk, das jetzt mit Sony zwei 3D-NFT einführt.

Tetha 3D NFT

Theta und Sony entwickeln NFT in 3D

Die Zusammenarbeit mit Sony Electronics trägt Früchte und so veröffentlichte Theta heute eine völlig neue Erfahrung für seine Nutzer. Theta Labs und Sony wollen zwei 3D-NFT entwickeln, die speziell für die Verwendung mit dem Sony Spatial Reality Display (SRD) zur Verfügung stehen.

Bei SRD handelt es sich um einen Monitor. Er ermöglicht es Personen, dreidimensionale Objekte auch ohne die Verwendung von Spezialbrillen zu betrachten.

Möglich ist diese Technologie durch einen Höchstgeschwindigkeitssensor. Dieser verfolgt die Augenbewegungen und erzeugt dann je nach Augenposition Bilder in 3D.

Dreht der Betrachter seinen Kopf in eine beliebige Richtung, dreht sich auch das Bild auf dem Monitor synchron mit. Dadurch entsteht der Eindruck eines echten 3D-Objektes.

Sony und Theta versprechen sich davon neue virtuelle Nutzererlebnisse und präsentieren NFT auf eine ganz neue Art und Weise.

Theta NFT-Marktplatz stark am Markt

Der NFT-Marktplatz von Theta ist überaus populär, so verkündete Mitte April die US-Talentshow American Idol, dass sie zu den Feierlichkeiten des 20-jährigen Jubiläums der Show eine Reihe von NFT auf ThetaDrop veröffentlichen will.

Ein weiterer Meilenstein also, der die führende Position von Theta im Unterhaltungssektor untermauert. Freemantle, die Macher von American Idol, haben schon einmal mit Theta zusammengearbeitet.

Die erneute Kooperation wird die Fans sicherlich erfreuen. Denn in dieser Staffel können sie ein NFT-Paket für 99 US-Dollar kaufen und erhalten eine zufällige Top-14 Kandidaten NFT-Karte sowie besondere Geschenke für die Dauer der Staffel.

Theta konnte auch bereits Katy Perrys Debüt-NFT in seine Sammlung aufnehmen, sowie die World Poker Tour und die Spielshow „Der Preis ist heiß“.

TDROP-Kurs unbeeindruckt von 3D-NFT

Dem TDROP-Token hat die Ankündigung nichts ausgemacht. Denn der TDROP-Kurs bewegte sich weiter abwärts. Auch die Mitte April veröffentlichte Kooperation mit Samsung, wirkte sich folglich nicht positiv aus.

In der Ankündigung hieß es, dass zwei neue Endgeräte in Zusammenarbeit mit Theta NFT und einem exklusiven Vorteil auf den Markt kommen. Folglich will das Unternehmen mit Kunden über ein NFT kommunizieren.

Die Infrastruktur wird dabei von Theta bereitgestellt und ermöglicht eine einfache Benutzererfahrung und Benutzeroberfläche auf den beiden exklusiven Geräte, und zwar dem Samsung S22 und dem Samsung Tab S8.

Jedes NFT wurde aus zufällig computergenerierten Elemente erstellt. Kunden mussten einen Code aus ihrer Samsung Members App verifizieren, um nach der Überprüfung die NFT zu erhalten. Dies gelang in drei Schritten:

  • Teilnahme am Pre-Order-Event
  • Warten auf den Launch der Produkte
  • NFT beanspruchen und prägen
Autor
Autorin

Stefanie Herrnberger ist als freiberufliche Referentin und Redakteurin tätig. Ihre langjährige berufliche Erfahrung im Bereich der Industrie 4.0, Digitalisierung und Blockchain bieten ihr den perfekten Background, um über Anwendungsfälle der Distributed-Ledger-Technologie in der globalen Industrie und Wirtschaft zu berichten.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!