Cosmos Prognose 2021 bis 2025: Lohnt sich ein Investment?

Cosmos Prognose 2021 bis 2025: Lohnt sich ein Investment?

Veränderung (24 Stunden)
+0,0%
Veränderung (30 Tage)
+0,0%
Veränderung (1 Jahr)
+0,0%
Veränderung (obiger Chart-Zeitraum)
+0,0%

Investitionsrechner

EUR
EUR/ATOM
Startbetrag
Aktueller Kurs
Anzahl an Token
Kurs bei Verkauf
Zuwachs von
Jetzt handeln
Cosmos Prognose

Das bewegt den Cosmos-Kurs im April

Cosmos (ATOM) verfolgt bereits seit einiger Zeit das Ziel, eine interoperable Plattform zu schaffen, welche verschiedene Blockchains miteinander verbindet. Ein zentrales Protokoll soll als übergreifende Schnittstelle für eine Vielzahl von externen Blockchain-Projekten dienen. Das ambitionierte Team hinter dem Projekt hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Skalierungsprobleme anderer Blockchains zu umgehen und schlägt hierbei einen innovativen Weg ein. Mittels horizontaler und vertikaler Skalierung sollen Performance-Probleme auch bei einer Vielzahl angeschlossener Blockchains kein Thema sein.

Die Technologie klingt also vielversprechend, doch wie schätzen das die Experten ein? In unserer Cosmos Prognose 2021 bis 2025 werten wir die Meinungen führender Experten aus und wagen einen Ausblick.

Aktuelle Kursentwicklung

So wie das auf einem ähnlichen Konzept basierende Projekt Polkadot (DOT) konnte auch Cosmos zum Jahresstart 2021 deutliche Kurszuwächse verzeichnen. Mitte Januar 2021 lag der ATOM-Kurs bei knapp über 8 US-Dollar. Cosmos konnte aus einem kontrahierenden Dreiecksmuster, welches Ende Dezember 2020 entstanden war, ausbrechen. In der Folge handelte der Kurs deutlich über den wichtigen Widerstand bei etwa 8,50 US-Dollar. Die anschließende Kursrallye gipfelte am 19. Januar 2021 mit einem Allzeithoch bei 10,13 US-Dollar. Dieses Niveau galt als wahrscheinlich, sollten die Bullen die Widerstände bei 8,50 und 9,00 US-Dollar überwinden. Nach dem Allzeithoch folgte eine leichte Korrektur und ATOM konnte die zuvor genannten Widerstände aus der Vergangenheit noch nicht wieder überwinden.

Cosmos Prognose
ATOM im 3-Monats-Chart (Quelle)

Cosmos Kursprognose der Analysten

Cosmos startet mit vielen Vorschusslorbeeren in das neue Jahr. Doch was überzeugt die Experten eigentlich von der interoperablen Blockchain und warum soll gerade dieses Jahr so erfolgreich werden? Die meisten Experten überzeugt vor allem das Inter-Blockchain-Communication-Protokoll (IBC). Bereits heute kann das IBC unzählige externe Blockchains in das Ökosystem von Comsos integrieren. Darüber hinaus hat Cosmos etwas geschafft, was vielen anderen Blockchain-Projekten noch längst nicht gelungen ist. Die Entwickler hinter dem Projekt haben es geschafft, die Bestandteile des Whitepapers und damit die versprochene Vision vollständig umzusetzen. Dies überzeugt vor allem neue Entwickler, denn zum Jahreswechsel ließ sich eine überdurchschnittliche Entwickleraktivität bemerken. Für Projekte wie Cosmos ist vor allem die Nutzung durch Entwickler ein wichtiger Faktor.

Neue Partnerschaften und Projekte

Mit der Gravity Bridge schuf Althea Network eine spezielle Schnittstelle, die die reibungslose Interoperabilität zwischen Cosmos und Ethereum (ETH) zu gewährleisten. Noch im ersten Quartal 2021 könnte die Gravity Bridge den Weg in das Mainnet finden. Althea selbst beschreibt sein Produkt als besonders sicher und zuverlässig. Derzeit wird die Gravity Bridge in zwei Testnetzwerken getestet. Bereits jetzt überzeugt das Produkt durch geringen Verbrauch von Gas und die reibungslosen und schnellen Transaktionen. Der Erfolg von Comos hängt unmittelbar von der Anbindung an die großen und aktiven Blockchains ab.

Was steckt hinter Cosmos (ATOM)?

Wie eingangs erwähnt, liegt der Fokus von Cosmos auf der Interoperabilität verschiedener Blockchains über ein zentrales Protokoll. Die Herausforderung besteht darin, sowohl sämtliche Sicherheitsstandards als auch die einzelnen Use Cases optimal aufeinander abzustimmen. Die einzelnen Blockchains, welche an das zentrale Netzwerk angeschlossen sind, werden als Zones bezeichnet. Verwaltung und Steuerung übernimmt der Tendermint-BFT-Konsensalgorithmus. Die erste dieser Zonen ist der Cosmos Hub. Dieser dient als zentraler Andockpunkt, an dem die externen Blockchains zusammenkommen. Der Cosmos Hub wiederum ist eine eigene Blockchain auf Basis eines Proof of Stake. Ein Inter-Blockchain-Protokoll regelt die Übertragung und den Austausch der einzelnen Kryptowährungen.

Einige der Funktionalitäten ähneln der ebenfalls auf Interoperabilität ausgelegten Blockchain von Polkadot. Dabei ist keines der beiden Projekte eine einfache Kopie des anderen, vielmehr legen sowohl Cosmos als auch Polkadot den Schwerpunkt auf einen anderen Teilbereich der Technologie. Nichtsdestotrotz bietet auch Cosmos – ähnlich wie Substrate bei Polkadot – ein Framework, mit dessen Hilfe Entwickler über Bausteine eigene Blockchain-Projekte aufsetzen können. Cosmos möchte so etwas wie das „Internet der Blockchain-Technologie (IoB)“ darstellen. Der gewählte Algorithmus Byzantine Fault Tolerance (BFT) gilt in dem Zusammenhang als äußert zuverlässig, auch im Falle einer starken Auslastung der Blockchain.

Cosmos Prognose 2021 bis 2025: Das Potential des ATOM Tokens

Im Jahr 2017 gaben die Entwickler hinter Cosmos den ATOM Token per ICO aus. Das gesetzte Funding Ziel wurde in unter einer halben Stunde erreicht und das Entwicklerteam ALL IN BITS Inc. sammelte 17,3 Millionen US-Dollar ein. Insgesamt umfasst der Supply 237 Millionen ATOM, von denen sich 190 Millionen ATOM im freien Umlauf befinden. Der restliche Teil liegt zur Finanzierung der Arbeit in Händen der Entwickler hinter dem Projekt. ATOM lässt sich auf vielen großen Krypto-Börsen handeln, darunter Huobi, Kraken, Binance und OKEx. Der Token lässt sich zum Delegieren, Validieren und für Governance-Funktionalitäten verwenden. Des Weiteren dient er zur Begleichung anfallender Gebühren im Netzwerk, um Spam zu verhindern.

Diese Probleme versucht Cosmos zu lösen

Wie zuvor erwähnt, versucht Cosmos keine Kopie anderer Projekte zu sein, sondern legt den Fokus auf die Vermeidung bekannter Fehler und Probleme. Vor allem die Skalierbarkeit ist ein wichtiges Thema. Lange Zeit kämpfte die Blockchain-Plattform Ethereum (ETH) mit einer mangelnden Skalierbarkeit. Erst mit Ethereum 2.0 und einem neuen Konsensalgorithmus ließ sich dieses Problem bändigen. Cosmos wählt in diesem Zusammenhang einen innovativen Weg, indem es vertikale und horizontale Skalierbarkeit ins Netzwerk integriert. Die vertikale Skalierbarkeit beschreibt die Skalierbarkeit der Blockchain selbst. Tendermint BFT ermöglicht verschiedene Optimierungsmaßnahmen, welche schließlich tausende Transaktionen pro Sekunde ermöglichen. Die horizontale Skalierbarkeit erschließt sich über alle Blockchains hinweg. Große Datenmengen und auch Anwendungen werden über mehrere Blockchains verteilt, um diese parallel zu verarbeiten.

Ein wichtiger Punkt bei der Akzeptanz eines Blockchain-Projektes ist ganz klar die Nutzung der Technologie. Auch für diesen Zweck hat Cosmos eine eigene Lösung entwickelt. Das Cosmos Software Development Kit ist ein leistungsbasiertes und modulares Framework, welches Entwicklern den Aufbau eines eigenen Blockchain-Ökosystems erleichtert. Mit der SDK will Cosmos den Zugang zu seiner Technologie erleichtern und die Benutzerfreundlichkeit erhöhen. Cosmos kann bereits einige namhafte Partnerschaften verzeichnen. Unter anderem Binance, Oracle International Corporation, OmiseGO und das Loom Network gehören dazu.

Cosmos Kurs Historie - So lief es für ATOM in der Vergangenheit

Der ATOM Token startete den weltweiten Handel im Frühjahr 2019. Wie für die meisten Krypto-Projekte üblich, setzte der Kurs nach dem Handelsstart zu einer Auf- und Abwärtsbewegung an. Im ersten Jahr konnte der ATOM-Kurs das gültige Allzeithoch, welches direkt zum Handelsstart bei knapp unter 8 US-Dollar erreicht wurde, nicht überbieten. Vielmehr musste der Kurs in der Folge größere Verluste hinnehmen und es ging auf knapp über 2 US-Dollar hinab. Das Allzeittief erreichte ATOM schließlich mit 1,13 US-Dollar am „Schwarzen Donnerstag“, dem 13. März 2020, im Zuge der Corona-Krise. Doch noch im selben Jahr sollte sich das Bild vollständig ändern.

Cosmos Prognose
ATOM-Kurs im Gesamt-Chart (Quelle)

Nach einem starken Run in der zweiten Jahreshälfte 2020 stieg ATOM bis auf ein neues All Time High bei über 8 US-Dollar. Allerdings konnten die Bullen das Kursniveau nur kurz halten und in der Folge präsentierte sich der Token der Cosmos Blockchain äußerst wechselhaft. Dem noch recht jungen Projekt fällt es schwer, sich nach starken Kurszuwächsen auf dem hohen Niveau zu halten. Immer wieder sind deutliche Korrekturen zu beobachten, in denen Anleger ihre Gewinne abziehen. Doch Mitte Januar 2021 scheint sich erneut das Blatt zu wenden. Der wichtige Widerstand bei 8,50 US-Dollar ließ sich von den Bullen überwinden und der ATOM-Kurs stieg auf ein neues All Time High bei 9,84 US-Dollar. Einige Experten äußerten sich positiv über Cosmos und interoperable Blockchains im Allgemeinen.

Cosmos Prognose 2021 bis 2025: Das sagen die Experten

Dass Cosmos in einem wichtigen und zukunftsträchtigen Bereich der Blockchain-Technologie unterwegs ist, ist unbestritten. Doch ist das Projekt nicht der einzige Kandidat, um in diesem Sektor einen der Spitzenplätze einzunehmen. Daher ist es spannend, welchen Eindruck führende Experten im Bereich der Preisvorhersage haben und wie ihre Einschätzung ist. Wie immer gilt allerdings, dass diese Prognosen lediglich zur Meinungsbildung herangezogen werden sollten. Einen alleinigen Einstiegsgrund stellen sie nicht dar.

Tradingbeasts.com

Die Experten von Tradingbeasts.com errechnen ihre Preisvorhersage anhand historischer Daten und einer Kombination aus linearer und polynomischer Regression. Laut der Cosmos Prognose der Experten steht ATOM ein recht stabiles Jahr bevor. Die Durchschnittskurse für 2021 liegen zwischen 7,78 und 8,25 US-Dollar. Zum derzeitigen Kursniveau (9,50 US-Dollar; Stand: 18.01.2021) wäre dies ein durchschnittlicher Kursrückgang von etwa 15 %. Im darauffolgenden Jahr könnten die Kurse allerdings gemäß der Prognose um 7,5 % ansteigen. Vor allem das vierte Quartal 2022 könnte mit 11,5 US-Dollar in der Spitze ein neues Allzeithoch darstellen.

In den Jahren 2023 und 2024 prognostiziert Tradingbeasts.com dann eine signifikante Wertsteigerung. Die Experten gehen offensichtlich davon aus, dass Cosmos auch in Zukunft eine wichtige Rolle spielt und der ATOM Token eine Wertsteigerung erfährt. Spitzenkurse von fast 15 US-Dollar würden zum derzeitigen Kurs eine Steigerung um 56 % bedeuten. Die Prognose von Tradingbeats.com ist daher bullish mit Kurszuwächsen im mittleren, zweistelligen Prozentbereich bis ins Jahr 2024.

Digitalcoinprice.com

Die Prognosen von Digitalcoinprice.com basieren auf einem Algorithmus, welcher verschiedene On-Chain-Daten berücksichtigt. Die Cosmos Prognose bis ins Jahr 2025 zeichnet – wie auch bereits bei Tradingbeasts.com der Fall – ein positives Bild. Für das Jahr 2022 erwarten die Experten einen Durchschnittspreis von 16,77 US-Dollar, was bereits über dem Niveau der vorherigen Expertenmeinung liegt. Doch die folgenden Jahre könnten sich noch erfolgreicher für Cosmos gestalten. Während 2023 noch ein leicht gesteigerter Kurs vorhergesagt wird, zieht ATOM in den letzten beiden Jahren der Analyse kräftig an. 2024 Liegt der Preis für ein ATOM bei 21,53 US-Dollar und 2025 sogar bei 32,17 US-Dollar.

Mit einer Steigerung von 242 % zum derzeitigen Kurs lässt sich diese Cormos Prognose zweifelsfrei als bullish bezeichnen.

Zusammenfassung: Cosmos könnte interessant für langfristige Anleger sein

Cosmos ist auf die Interoperabilität verschiedener Blockchains ausgelegt. Das Ziel ist es, eine Art „Internet of Blockchains“ darzustellen und verschiedene Systeme über ein zentrales Protokoll zu verbinden. Bislang gelingt dies sehr gut, auch wenn Cosmos noch etwas im Schatten des großen Konkurrenten Polkadot liegt.

Die von uns betrachteten Expertenmeinungen zeichnen ein positives Bild. Die Prognosen der führenden Kursanalysten für Langzeitprognosen glauben an eine zukünftige Wertsteigerung. Allerdings herrscht Uneinigkeit darüber, wie deutlich diese ausfallen könnte. Während Tradingbeasts.com von einer Verdopplung des derzeitigen Preises ausgeht, erwartet Digitalcoinprice.com sogar eine Steigerung weit über 200 Prozent.

Glaubt man den Expertenmeinungen, dürfte der ATOM Token für langfristig denkende Anleger ein interessantes Anlageobjekt sein.

Glauben Sie an die Zukunft von ATOM?

Zur Cosmos Kaufanleitung Zur ATOM Börse
Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!

Cosmos Tokenökonomie

Live Ticker
Cosmos (ATOM)

Lädt...ATOM/USD

Cosmos Tokenökonomie

Name
Cosmos
Ticker
ATOM
Aktueller Kurs
Marktkapitalisierung
Handelsvolumen
Anteil am Krypto-Markt
Allzeithoch
Allzeittief
Coins im Umlauf
Gesamtanzahl an Coins
Bereits im Umlauf
Cosmos handeln
Haftungsausschluss: 83% der CFD-Händler verlieren Geld.