Verge Prognose (XVG) 2019 bis 2024

Das Jahr 2018 war auf verschiedenen Ebenen ein schwieriges für Verge. Wie sieht die Verge Prognose für die kommenden 5 Jahre aus? Wird sich die Kryptowährung erholen können und wieder an Wert zulegen?

Verge Logo
Verge Logo @vergecurrency.com

Verge Coin Grundlagen

Verge wurde ursprünglich als DogeCoin Dark im September 2014 von einem Team internationaler Entwickler rund um Justin Sunerock gegründet. Ziel des Projektes war eine Payment-Plattform, die völlig dezentralisiert ist und die Privatsphäre der Kunden schützt. Zwei Jahre später wurde der Name dann in Verge geändert, wobei die Ziele unverändert blieben.

Die wichtigsten Funktionen und Merkmale der Plattform sind:

  • Standorte und IP-Adresse einer Transaktion können durch Tor und der anonymen Netzwerkschicht I2P geheim gehalten werden. So können Kunden anonym Transaktionen tätigen, falls es gewünscht ist.
  • Durch Simple Payment Verification beträgt die Blockzeit etwa 5 Sekunden
  • Bietet 5 verschiedene Proof-of-Work Algorithmen

Verge Prognose: die ausschlaggebenden Faktoren

Einige Vorfälle der Vergangenheit und aktuelle Neuigkeiten sind für die Erstellung einer Verge Prognose wichtig, da sie den Wert des Coins beeinflussen können.

  • iOS Wallet: Im April 2019 konnte Verge endlich die Fertigstellung seines iOS Wallet bekannt geben. Dies könnte sich positiv auf den Preis auswirken, da sich die potentielle Nutzerbasis vergrößert.
  • Upgrade Codebasis: Bereits im vergangen Jahr hat Verge angekündigt die Codebase neugestalten zu wollen, sodass sie die mit Bitcoin gemeinsam genutzten Standards übertragen werden können. Laut Roadmap ist dieser Schritt seit dem 16. Mai 2019 abgeschlossen.
  • Zukunftspläne: Einige der Punkte auf der Roadmap stehen kurz vor der Fertigstellung. Das Entwicklerteam macht sich bereit für den Release des neuen Desktop Wallets. Auch zum für das Unternehmen heiklen Thema Mining wird aktuell an einem Update gearbeitet. Hier wurden bereits 80 % umgesetzt.
  • Hacking-Vorfälle: Das Jahr 2018 war kein besonders glanzvolles für Verge. Im April wurde die Blockchain Opfer eines sogenannten Time-Wrap-Angriffs, bei der Miner den Zeitstempel manipulierten und so in der Lage waren jede Sekunde einen neuen Block anzuhängen. Einen Monat später gab es einen erneuten Angriff mit einem ähnlichen Effekt, jedoch einem anderen Ansatz. Auch hier schafften einige Miner es den Zeitstempel so zu manipulieren, dass sie mehrere Blöcke pro Minute abbauen konnten. Insgesamt erlebte die Plattform 3 Hacking Angriffe dieser Art. Zwar waren die Konten der Nutzer zu keinem Zeitpunkt in Gefahr, dennoch wirkten sich diese Vorfälle negativ auf das Image aus.
  • Partnerschaften: Wie jedes Produkt lebt auch der Wert des Verge Coin von der Höhe des Handelsvolumens und der Nutzerakzeptanz. Deshalb ist das Unternehmen bemüht möglichst viele Partnerschaften einzugehen. Interessante Partnerschaften des vergangen Jahres war die Integration von Verge in Pornhub. Viele Hoffnungen wurden auch in die Zusammenarbeit mit LTC und TokenPay über die WEG Bank. Ob Verge (Webseite) am Ende langfristig von den Partnerschaften profitieren wird, muss sich noch zeigen.
Video

Verge Prognose 2019 – 2025 in Zahlen: Das sagen Analysten

Insgesamt ist die Verge Prognose eher durchwachsen. Dennoch sollte daran erinnert werden, dass es hierbei ausschließlich um Einschätzungen und Spekulationen handelt. Keine der vorgestellten Prognosen bietet eine Garantie, dass sie sich bewahrheiten könnte.

Die meisten Analysten gehen von einer Seitwärtsbewegung oder maximal einem mäßigen Kursgewinn aus (aktuelle Verge Kurs). Große Schritte scheinen zum aktuellen Zeitpunkt für den Coin eher unwahrscheinlich zu sein. In Zahlen ausgedrückt, bedeutet das im Einzelnen:

  • Cryptoground: Hier sieht man den Verge Coin einzig als langfristiges Investment an. Für Anleger, die bereit sind 5 Jahre oder länger zu warten, könnte der Coin attraktiv sein, so die Analyse. Bis 2020 erwartet man einen langsamen Kursanstieg auf 0,0179 US$, das entspricht einem Zuwachs von etwa 74 %. Bis 2025 sagt die algorithmische Analyse einen Wert von 0,1933 US$ voraus. Damit würde sich der Preis um etwa 1500 % erhöhen. Ein Absturz des Verge Coins gilt als unwahrscheinlich.
  • WalletInvestor: Die bekannte Forecast Website WalletInvestor schätzt die Chancen für Investoren mit dem Verge Coin langfristig einen Gewinn zu erzielen als sehr schlecht ein. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass der Verge Coin im kommenden Jahr die 1 US$ Marke knacken könnte. Bis Mai 2020 erwarten sie einen Kurseinbruch um etwa 61 %, sodass 1 Verge Coin durchschnittlich etwa 0,0047 US$ kosten wird. Diesen Verlust wird der Coin in den kommenden 5 Jahren nicht einholen können. Mit einen leichten Schwankungen sieht es aus, als würde Verge stagnieren und seitwärts laufen. Denn Ende Mai 2024, also in etwa 5 Jahren, wird der Kurs bei etwa 0,0045 US$ liegen. Im Gegensatz zu Cryptoground glaubt man hier, dass ein Absturz durchaus möglich wäre.
  • Coinswitch: Die Analysten lassen bei ihrer Verge Prognose besonders die aktuellen Upgrades, wie das iOS Wallet, oder die neuen Partnerschaften mit einfließen. Daher erwarten sie einen Kursanstieg auf 0,09 US$ bis zum Jahresende 2019. Sollten neue Partnerschaften folgen und die Massenakzeptanz erhöht werden, dann wäre im kommenden Jahr 2020 ebenfalls eine weitere Kurssteigerung möglich. Verge könnte dann bis zu 0,175 US$ erreichen. In 5 Jahren, also bis 2024, wäre ein Preis von 0,269 US$ realistisch, so die Einschätzung.