Ripple Prognose 2019 – 2023: Zählt XRP zu den Gewinnern?

Die Ripple Prognose für das vergangen Jahr hat sich nicht so erfüllt, wie erwartet. Dennoch hat das Unternehmen einige Meilensteine erreicht und hält sich in den oberen Rängen nach Marktkapitalisierung. Wird der XRP Kurs 2019 weiterhin wachsen und wie realistisch sind diese Erwartungen?

Ripple Blockchain Logo
Ripple Blockchain Logo @https://ripple.com

Ripple XRP Basics

Ripple wurde 2012 von Arthur Britto, David Schwartz und Ryan Fugger gründeten. Anfangs verwendeten sie C ++ und entwarfen ein Netzwerk für Echtzeit-Bruttoabrechnung und Währungsumtausch. Im Jahr 2013 wurde das Ripple Transaction Protocol (RTXP) eingeführt: Das neue Zahlungsprotokoll ermöglichte eine sofortige Geldüberweisung zwischen zwei Parteien.

Zwischen 2014 und 2017 konzentrierte sich Ripple auf den Bankensektor. RippleLabs experimentierte mit einer App für iPhone, mit der Benutzer Überweisungen senden und empfangen können. Seit 2013 wird das Ripple-Protokoll von zahlreichen Finanzinstituten implementiert, um eine alternative Überweisungsmethode für Personen anzubieten.

Die deutsche Bank Fidor war das erste Unternehmen, das das Ripple-Netzwerk im Laufe des Jahres 2014 für grenzüberschreitende Zahlungen eingesetzt hat. Prominente Banken wie Cross River Bank, CBW Bank, Earthport, HSBC und Bank of America folgten dem Beispiel. Ripple hat sich damit vor allem als Brücke zwischen traditionellem Bankwesen und Blockchain-Technologie einen Namen gemacht.

Video

Ripple Prognose: Die ausschlaggebenden Faktoren

Es gibt einige Punkte, die Experten und Analysten positiv stimmen und eine gute Preisentwicklung vermuten lassen. Unter anderem sprechen diese Argumente für einen Kursanstieg von XRP:

  • Nachfrage: Viele große Banken nehmen Ripple an, da es ihre Wettbewerbsfähigkeit fördert. Durch die Blockchain hatten Banken in Sachen Transaktionsgeschwindigkeit, Gebühren und Sicherheit schon bald das Nachsehen. Derzeit hat Ripple mehr als 100 Institutionen als Partner.
  • Ripple überholt Visa: Bis vor kurzem war Visa am besten, wenn es um Skalierbarkeit von Transaktionen ging. Nach den Upgrades kann Ripple nun bis zu 50.000 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten. Im Vergleich dazu schafft Visa nur bis zu 24.000 Transaktionen.
  • Neue Partnerschaften: Ripple kann auf eine lange Liste aktueller und zukünftiger Partner zurückgreifen. Dutzende Finanzinstitute werden den XRP-Token in diesem Jahr aufnehmen. Das wird positive Auswirkungen auf den Kurs haben.
  • XRapid: Im Oktober 2018 hat Ripple diese neue Lösung eingeführt. Bereits im Januar 2019 hatten mindestens 12 Unternehmen angegeben, dass sie XRapid nutzen oder planen einzusetzen. Es verbessert die Transaktionsgeschwindigkeit, Sicherheit und verringert die Gebühren für internationale Transaktionen und Währungsumtausch.
  • Weitere neue Funktionen: Ripple hat Codius eingeführt, um Smart Contracts zu ermöglichen. Xpring ist eine weitere Initiative von Ripple, die es Unternehmen erlaubt in Startups zu investieren. Die Hoffnungen in das Release des Cobalt Algorithmus sind ebenfalls groß. Dieser wurde bereits Ende 2018 angekündigt und könnte einen starken Einfluss auf die Ripple Prognose und Kursentwicklung haben.

Ripple Prognose 2019, 2020 bis 2023

Aktuell (April 2019) liegt Ripple auf Platz 3 der Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung. In den vergangen Wochen gab es leichte Kursschwankungen. Der XRP Preis liegt aktuell bei rund 0,33 US$. Experten und Algorithmen gehen für die nächsten Jahre von einer guten Ripple Prognose aus. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass Ripple einen kompletten Absturz erleben wird, dafür ist es zu etabliert und hat viele große und namhafte Unternehmen und Institutionen als dauerhafte Partner gewonnen. Über die Preisentwicklung im Detail herrscht Uneinigkeit:

  • Investinghaven: Hier geht man davon aus, dass der XRP Token bis zum Jahresende 2019 auf 20 US$ steigen wird. Diese Vorhersage stützt sich auf Fundamental- und Chartanalysen. Sollte Ripple weiterhin neue Partner gewinnen und dafür sorgen können, dass mehr institutionelles Geld in XRP fließt, dann würde das zu einer Umsatzsteigerung führen, glauben die Experten.
  • Coinswitch: Auf Grundlage der zuvor genannten Fakten schätzen die Experten, dass Ripple das Jahr 2019 mit einem Kurs von 1,20 US$ schließt. Für das kommende Jahr 2020 sieht die Ripple Prognose einen moderaten Anstieg auf 1,40 bis 1,50 US$ vor. In 5 Jahren, also 2023, könnte der Preis für 1 XRP bei 4,52 US$ liegen. Die Prognosen stützen sich auf algorithmische Analysen und mögliche Marktentwicklungen.
  • Smarteum: Die Analyse kommt zu dem Ergebnis, dass Ripple noch Wachstumspotential hat. Doch ein so großer Erfolg wie das Jahr 2017 wird es wohl nicht werden. Smarteum lässt in seiner Ripple Prognose auch die Konkurrenz zu Stellar Lumens einfließen. Da sie beide eine sehr ähnliche Funktion erfüllen, könnte Stellars Gewinn die Chancen für Ripple dämpfen. Sie glauben, dass Ripple bis Ende 2019 einen Wert von 3 bis 5 US$ erreichen kann.

Kryptowährungen einfach und schnell kaufen (*Hinweis): Es gibt viele Möglichkeiten Kryptowährungen zu kaufen. Die einfachste und schnellste Möglichkeit bieten die Plattformen Coinbase und eToro.