Kraftwerk-Konzert: Ticketverkauf auf Blockchain-Basis

Für die 3D-Show der deutschen Elektro-Pioniere Kraftwerk am 3. Februar 2018 im Staatlichen Kremlpalast in Moskau gibt es Tickets auf Blockchain-Basis. Am 14. November 2017 startete der Verkauf der Krypto-Tickets. Erstmals in der Geschichte des Konzert-Geschäfts werden Tickets für eine solche Großveranstaltung auf diese Weise angeboten. Grundlage ist eine Kooperation der russischen Konzertagentur TCI mit der internationalen Ticket-Plattform Tickets Cloud.

 

kraftwerk-logo-2018-blockchain-tickets Kraftwerk-Konzert: Ticketverkauf auf Blockchain-Basis
Kraftwerk Logo 2018

 

Krypto-Tickets für Kraftwerk-3D-Konzert im Jahr 2018

Tickets Cloud hat als erste Ticket-Plattform eine spezielle Blockchain für den Ticketverkauf ins Leben gerufen. Diese Blockchain nennt sich crypto.tickets. Auf der speziell für das Konzert-Event 2018 gestarteten Internetseite www.kraftwerk2018.ru finden Sie die Option „cryptoticket„. Um diese Ticketvariante zu nutzen, müssen Sie zunächst eine E-Wallet herunterladen, die für Android und iOS angeboten wird. Diese App klärt auch über den Ablauf des Ticketkaufs auf. Bei Konzerteinlass werden die Tickets direkt auf Ihrem mobilen Endgerät kontrolliert und müssen hierbei nicht separat gescannt werden.

Wie der Gründer von Tickets Cloud Egor Egerev betont, handelt es sich um eine Veranstaltung mit hohem Symbolwert. Kraftwerk sind seit ihrer Gründung im Jahr 1970 bekannt für Pionierleistungen in der elektronischen Musik. Die Band thematisierte auf ihren Alben immer wieder die Zukunft der Interaktion von Mensch und Maschine. Der Name Kraftwerk war und ist stets mit Innovationen verbunden, weshalb sich die Shows der Band auch für Innovationen im Ticketverkauf anbieten. Anders als die meist utopischen und visionären Themen der Gruppe, ist der Ticketverkauf auf Blockchain-Grundlage aber schon jetzt Wirklichkeit.

 

 

Potential der Blockchain für das Konzert-Geschäft

Experten sehen in der Etablierung der Blockchain-Technologie einen wichtigen Schritt für die Ticket-Industrie. Der Einsatz virtueller Währungen verspricht, eine Reihe von typischen Problemen im Zusammenhang mit Ticket-Verkäufen zu lösen. Gefälschte Tickets, ungenehmigter An- und Verkauf von Tickets und andere Betrugsfälle sollen dank Blockchain bald der Vergangenheit angehören. Ebenso soll das leidige Thema der Stornierung und Rückgabe von Tickets durch die neue Technologie rationalisiert werden.

Es hat einen Grund, dass die Krypto-Tickets gerade für die Show im Staatlichen Kremlpalast in Moskau erstmals eingesetzt werden. Denn die Tickets für Veranstaltungen in der renommierten Halle werden zu etwa 20 Prozent auf dem Graumarkt gehandelt. Dies ist mit dem hohen Risiko verbunden, dass Sie eine Fälschung erwischen.

Ticket-Probleme sind ein weltweites und aktuelles Phänomen. So kamen etwa 2016 massenhaft gefälschte Tickets für Konzerte von Adele und Justin Bieber in Umlauf. Für Spiele des italienischen Fußballclubs Juventus Turin überstieg die Anzahl der Tickets die Anzahl der Sitzplätze im Stadium.

Mit Blockchain-Technologie und virtuellen Währungen erhalten Sie absolute Gewissheit darüber, dass Ihr Ticket einzigartig und gültig ist. Die Transaktionen geschehen im Rahmen sicherer elektronischer Datenverarbeitung mit der Distributed-Ledger-Technologie. Diese erlaubt es auch, die gesamte Ticket-Historie nachzuverfolgen. Auf diese Weise sehen Sie, woher das Ticket stammt und wem es möglicherweise vorher gehörte. Daher ermöglicht diese Technik auch einen vereinfachten Wiederverkauf sowie die Rückgabe. Fälschungen und Kopien werden unterbunden. Die Tickets sind auf der Webseite kraftwerk2018 erhältlich.