Die Fundament Group gewinnt den Bauwens als strategischen Partner

Fundament Group schließt strategische Partnerschaft mit Bauwens

Das Kölner Immobilienunternehmen Bauwens hat sich am Berliner Blockchain-Startup Fundament Group beteiligt. Die Bauwens Gruppe verfügt über ein Projektentwicklungsvolumen von 6,7 Milliarden Euro und ist somit einer der führenden Projektentwickler Deutschlands. Mit der Beteiligung an der Fundament Group forciert das Unternehmen weiterhin die Integration digitaler und intelligenter Technologien, welche bei der Entwicklung und Umsetzung von Immobilienprojekten unterstützen.

Bauwens erwirbt 15 Prozentbeteiligung an der Fundament Group

Eine Pressemitteilung vom 09. Oktober 2019 verdeutlicht, dass sich der Kölner Immobilienkonzern Bauwens am Berliner Blockchain-Unternehmen Fundament beteiligt hat. Dabei verfügt die Bauwens Gruppe über ein Projektportfolio im Gesamtwert von 6,7 Milliarden Euro. Folglich gehört das Unternehmen zu den größten Projektentwicklern Deutschlands. Eine Schlüsselrolle im Kerngeschäft spielen dabei neuartige Technologien, die bei der Entwicklung und Realisierung von Immobilien unterstützen.

Dementsprechend erweitert Bauwens die eigene Expertise durch die Beteiligung an der Fundament Group. Das Geschäftsmodell des Berliner Startups dreht sich um die Emission von Security Tokens auf Basis der Ethereum-Blockchain. Mithilfe dieser Tokens sammelt das Unternehmen Finanzmittel für die Immobilienentwicklung. Erst im Juli dieses Jahres erhielt die Fundament Group eine Genehmigung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) für das erste Security Token Offering (STO) auf dem deutschen Immobilienmarkt.

Start des Immobilien-STO am 8. Oktober 2019

Des Weiteren teilt das Unternehmen auf der eigenen Homepage mit, dass das STO für den Immobilienfonds erst vor einem Tag, am 8. Oktober 2019, startete. Dabei avisiert die Fundament Group ein Gesamtemissionsvolumen von 250 Millionen Euro und bietet Investmentmöglichkeiten für private und institutionelle Investoren.

Zunächst standen hinter dem Token fünf eigenständige Bauprojekte. Drei dieser Projekte sollten in Hamburg, eines in Jena und ein weiteren in Frankfurt am Main entstehen. Laut den Aussagen des CEOs und Gründers von Fundament, Thomas Ermel, erwägt das Unternehmen auch den Verkauf von Tokens für einige Bauprojekte aus dem Immobilienportfolio der Bauwens Gruppe. Dementsprechend  finden sich auch weitere Projekte in Berlin, am Tegernsee bei München und in Düsseldorf auf der Homepage des Unternehmens wieder.

Dabei sei Bauwens ein wichtiger Kooperationspartner, der zu den drei größten Projektentwicklern Deutschlands gehöre. Neben dem Investment in klassische Wohnimmobilien gehören auch Gewerbeimmobilien in das Bauwens-Portfolio – die bekannteste Immobilie ist der Emporio Tower in Hamburg.

„Wir werden die am besten geeigneten Projekte aus der Bauwens-Pipeline für unser Portfolio auswählen“ – Thomas Ermel

Weiterhin merkt Ermel an, dass die Projektpipeline von Bauwens als Token zur Verfügung stehen wird. Dabei entspreche jedoch nicht jedes Projekt den Investitionskriterien von Fundament. Vielmehr verfolge das Unternehmen einen mittel- bis langfristigen Investmentansatz für Immobilien in den sieben deutschen Metropolregionen.

Bauwens begrüßt Partnerschaft mit Fundament

Auch der Geschäftsführer der Bauwens digital GmbH, Alexander Jacobi, begrüßt die Kooperation mit dem Berliner Startup. Dabei erregte vor allem der innovative Ansatz des Blockchain-Unternehmens das Interesse des Kölner Projektentwicklers. Insbesondere die Security Tokens seien eine interessante Option für den Vertrieb der entwickelten Immobilien.

„Wir beobachten seit langem innovative Vertriebsformen für Immobilien und sind bereits in diesem Umfeld mit ersten Aktivitäten aktiv. Jetzt ist Fundament in Deutschland ein entscheidender Durchbruch gelungen. Wir unterstützen Fundament mit unserer Immobilien- und Digitalisierungs-Expertise und sehen zudem in Security-Tokens eine interessante Option für den Vertrieb unserer Immobilien. Mit unserem Investment in Fundament wollen wir uns nachhaltig in diesem entstehenden Marktsegment positionieren“ – Alexander Jacobi

Zudem stellte Robin Matzke, Mitgründer von Fundament und Berater der Bundesregierung, hervor, dass Bauwens Zugang zu zahlreichen Immobilienprojekten biete. Hierzu gehören vor allem interessante Teilsektoren wie Hotels, Kindertagesstätten und Arbeitsräume. Außerdem verdeutlichte Ermel, dass die Kooperation mit dem Kölner Bauriesen ein Vorteil für das eigene Geschäft bringe. Dies liegt vor allem an der Tatsache, dass einige Großinvestoren zurückhaltend reagieren und nicht blindlinks einen tokenisierten Immobilienfonds unterstützen.

„Der Venture Capital Arm von Bauwens ist bereits an mehr 40 Technologieunternehmen aus dem Immobilienbereich beteiligt. Dies ist einer der Gründe, warum sie sich für tokenisierte Immobilienanleihen interessieren.“ – Thomas Ermel

Fazit: Strategische Partnerschaft mit Bauwens ist ein Erfolg für Fundament

Fundament war das erste Blockchain-Unternehmen Deutschlands, dass eine Genehmigung der BaFin für die Emission eines Immobilien-STO erhielt. Das Geschäftsmodell erregte mediales Interesse. Vor allem aber erregte das Geschäftsmodell das Interesse des Kölner Projektentwicklungsunternehmens Bauwens, welches über ein Projektportfolio im Wert von 6,7 Milliarden Euro verfügt.

Durch die Kooperation der beiden Unternehmen kann die Bauwens Gruppe einen Teil des eigenen Portfolios vermarkten und somit mehr Käufer adressieren. Insbesondere die Vorteile im Zuge der Liquidität könnten dazu beitragen, dass sich eine breitere Masse an Käufern für ein Investment in ein entsprechendes Token entscheiden. Dahingegen kann die Fundament Group von der Expertise des Kölner Unternehmens profitieren und mit den entsprechenden Immobilien den eigenen Fonds erweitern.

Aus meiner Sicht ist die Kooperation der beiden Unternehmen äußert interessant. Das Berliner Blockchain-Startup verfügt über ein äußerst interessantes Geschäftsmodell und sorgt für mehr Liquidität im Immobilienmarkt. Dahingegen profitiert auch Bauwens von dem Geschäftsmodell und kann die eigenen Immobilien schneller und effizienter vermarkten.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!