Das Bitwala Konto im Test – jetzt mit 20 € Neukundenbonus

Bitwala Konto Interface

Kaum ein Wirtschaftssektor Deutschlands ist stärker von der Digitalisierung betroffen als der Finanzsektor. Insbesondere FinTechs mischen die etablierten Wettbewerber auf und überzeugen mit digitalen und innovativen Produkten. Eines dieser Unternehmen ist auch das Berliner FinTech Bitwala. Dabei bietet Bitwala seinen Kunden eine innovative Kombination aus einem klassischen Bankkonto sowie einer integrierten Bitcoin und Ethereum Wallet. Für unsere Leser haben wir uns etwas genauer mit dem Bitwala Konto auseinandergesetzt und das Konto ausführlich getestet.

Hinweis
Uns erreichten kürzlich vermehrt negative Erfahrungsberichte von Lesern bezüglich der Solaris Bank. Wir können diese Erfahrungen nicht teilen, möchten aber ausdrücklich auf diese Divergenz hinweisen und auf unsere Kommentar-Sektion verweisen.

Bitwala – das moderne Banking für jedermann?

Die meisten innovativen Produkte, die unser Leben nachhaltig prägen, kommen aus den USA – Netflix, Google, Facebook oder Amazon sind gute Beispiele. Doch auch deutsche Unternehmen haben das Potential, um unseren Alltag zu verändern.

Eines dieser innovativen Unternehmen aus Deutschland ist das Berliner FinTech Bitwala. Dieses Unternehmen bietet Anleger und Tradern eine Kombination aus klassischen Bankkonto und moderner Krypto Wallet. Außerdem ist das komplette Produkt „Made in Germany“ und entspricht den hohen regulatorischen Anforderungen der BaFin.

[br]

[lgc_column grid=”30″ tablet_grid=”30″ mobile_grid=”100″ last=”false” style=”padding-left:20px” equal_heights=”false”]
Bitwala Logo
[/lgc_column]
[lgc_column grid=”45″ tablet_grid=”45″ mobile_grid=”100″ last=”false” style=”padding-left:20px; margin: 20px 0 0 10px” equal_heights=”false”]

  •   keine Kontogebühren
  •   1% EUR zu Krypto
  •   100.000 EUR Einlagensicherungsfonds

[/lgc_column]
[lgc_column grid=”25″ tablet_grid=”25″ mobile_grid=”100″ last=”true” style=”padding-left:20px” equal_heights=”false”]
Besuchen
[/lgc_column]

[br]

Auf den ersten Blick mag Bitwala aber ein etwas verwirrendes Produkt anbieten, denn viele Krypto-Anleger agieren gemäß dem Leitsatz„Be Your Own Bank“. Dabei lässt sich dieser Ansatz bis zur Entwicklung von Bitcoin zurückführen – immerhin ist BTC eine Möglichkeit sich vom klassischen Finanzsystem zu entkoppeln. Nichtsdestotrotz prägt das klassische Geld unseren Alltag und Kryptowährungen sind noch nicht vollends im Mainstream angekommen. Dementsprechend vereint die All-in-one-Lösung von Bitwala das Beste aus beiden Welten.

Die Kontoeröffnung bei Bitwala

Bitwala bietet zwar ein kostenloses Onlinekonto mit integrierte Wallet. Dabei stammt jedoch nicht die gesamte Bankeninfrastruktur vom Berliner Startup, sondern von der solarisBank. Die solarisBank fungiert als Infrastrukturgeber für zahlreiche bekannte und moderne Banken, sodass die Basis bereits als grundsolide zu bezeichnen ist.

Folglich können sich die Kontenanbieter auch wesentlich effizienter auf die Reisen ihrer Kunden fokussieren. Dabei stellt die Registrierung bereits den ersten Kontaktpunkt des Nutzers dar. Diese ist denkbar einfach – über unseren Link geht es direkt Bitwala . Hierbei müssen die persönlichen Stammdaten hinterlegt werden. Anschließend erfolgt die Legitimierung per Videochat. Für den Videochat benötigt man zwingend einen gültigen Personalausweis oder Reisepass.

Bitwala-Konto-Übersicht
Die erste Übersicht nach dem Login bei Bitwala

Liegen die notwendigen Unterlagen vor, dann gestaltet sich der Videochat recht einfach und unkompliziert. Nur kurze Zeit später erfolgt auch die Freischaltung des Kontos und wir konnten uns erstmalig in unseren Account einloggen.

Sicherheit ohne Kompromisse

Zwar handelt es sich bei der solarisBank um eine europäische Bank – somit unterliegt diese dem Einlagenschutz bis zu 100.000 Euro. Wichtig hierbei ist, dass der Einlagenschutz nicht für die gekauften Bitcoin gilt, sondern nur für das klassische Fiatgeld.

Aus Sicht eines Krypto-Anlegers spielt die Sicherheit bei der Wallet eine größere Rolle. Immerhin gilt: „Wer den Private Key besitzt, besitzt auch die Krypto-Assets. Vor allem Opfer von Hacks bei den Krypto-Börsen mussten diesen Umstand schnell erfahren, denn nach dem Hack der Coins besteht keine Chance mehr, um die eigenen Assets zu sichern.

Für Bitwala spielt die Sicherheit eine übergeordnete Relevanz. Dementsprechend befinden sich die Private Keys sowie die Kontrolle über die gespeicherten BTC in den Händen der Anleger. Natürlich ist an dieser Stelle auch zu erwähnen, dass es sich um physische Coins handelt und nicht um ein Finanzderivat, welches ausschließlich den BTC-Kurs wiedergibt.

Die Bitwala Debitcard – einfach bezahlen im Alltag

Für die Nutzung des Kontos stellt Bitwala die kostenlose Bitwala Debitcard zur Verfügung. Und hierbei handelt es sich wohl um eine der besten Debitkarten am Markt. Immerhin ist diese Karte die Schnittstelle zwischen dem Konto und dem Alltag.

Wer beispielsweise BTC hält und diese ausgeben möchte, kann schnell und einfach einen Umtausch in Euro vornehmen. Anschließend lässt sich das Geld verwenden. Dabei ist der Einsatz nicht nur auf dem deutschen Markt möglich, sondern an nahezu 40 Millionen Akzeptanzstellen auf der gesamten Welt.

Außerdem weiß die Karte mit einem schlichten und eleganten Design zu überzeugen. Mit MasterCard steht zudem einer der größten Zahlungsabwickler hinter der Karte. Dementsprechend ist ein Einsatz in nahezu jedem Geschäft möglich. Zusätzlich verfügt die Karte über einen NFC Chip, der kontaktloses Bezahlen ermöglicht.

Wallet erstellen und Bitcoin handeln

Die wohl wichtigste Funktion, welche das Konto von Bitwala von der Konkurrenz differenziert, ist die nahtlose Integration der Bitcoin Wallet. Aus diesem Grund verfügt dieses Konto auch über eine Funktion zum nahtlosen Bitcoin Kaufen und Verkaufen.

Schritt 1: Hauptschlüssel generieren
Schritt 1: Hauptschlüssel generieren

Doch bevor man mit dem eigentlichen Handeln loslegen kann, muss man erst die eigene Wallet erstellen. Der Prozess hierfür ist sehr einfach und intuitiv. Im ersten Schritt muss man die Hauptschlüssel der Wallet generieren und aufschreiben.

Im Folgenden Schritt muss man sich auch die Backup Schlüssel notieren. Bitwala empfiehlt die Dokumentation auf einem Stück Papier. Da die Keys das Eigentum an der Wallet sichern empfehlen wir hier die Sicherung der Codes.

Schritt 2: Backup Keys erstellen und notieren
Schritt 2: Backup Keys erstellen und notieren

Die Anbindung an das Girokonto der soloarisBank soll zudem dafür sorgen, dass der Wechsel zwischen Fiat- und Kryptowährungen besonders einfach vonstattengeht. Und auch in der Praxis zeigt sich, dass alle Testkäufe und -verkäufe innerhalb weniger Minuten – teilweise haben wir auch eine Stunde gewartet – abgeschlossen wurden.

Bitwala Konto BTC handeln
Eingabemaske zum BTC kaufen und verkaufen bei Bitwala

Wichtig für Anleger: Die Transaktionsgebühr für einen Kauf oder Verkauf beträgt ein Prozent der Order. Zusätzlich fällt auch eine Netzwerkgebühr an, die den Bitcoin Minern zugutekommt. Zwar gibt es durchaus günstigere Anbieter. Allerdings erwarten die Nutzer bei Bitwala keine versteckten Kosten, ein guter Service und ein hervorragendes Produkt. Außerdem sind die Transaktionskosten im Vergleich zu anderen Assets als sehr gering zu bezeichnen.

Des Weiteren verfügt Bitwala über eine Ethereum Wallet. Leider war es uns im Test nicht möglich diese Wallet auszuprobieren, da die mobile App nicht mit der aktuellen Software-Version des Smartphones kompatibel war.

Banking über die Bitwala App funktioniert hervorragend

Jetzt kommen wir zu einem Punkt, der für eine moderne Finanzapp von hoher Bedeutung ist: die mobile App. Grundsätzlich lässt sich das Bitwala Konto und die Wallet auch auf einem mobilen Browser verwenden. Allerdings ist die Bitwala App für iOS und Android noch besser.

Dabei können Nutzer einfach und schnell BTC senden und empfangen und auf zahlreiche Zusatzfunktionen zurückgreifen.

Die wichtigsten Funktionen im Überblick:

  • QR-Codes für Zahlungsaufforderungen erstellen
  • Transaktionen per biometrischer Verifiizierung freigeben
  • Push-Nachrichten bei Zahlungseingängen und -ausgängen
  • Bitcoin-Zahlungen mit der Debitcard aktivieren
  • Verwaltung des Online Konto

Fazit: Bitwala ist die moderne Banking-Lösung für Krypto-Anleger

Aus unserer Sicht ist das Bitwala Konto die perfekte Lösung für Bitcoin- und Ethereum-Anleger, die auf der Suche nach einem neuen Konto sind. Die vergleichsweise fairen Konditionen und hohen Transaktionsgeschwindigkeiten machen Bitwala zur perfekten Lösung.

[br]

[lgc_column grid=”30″ tablet_grid=”30″ mobile_grid=”100″ last=”false” style=”padding-left:20px” equal_heights=”false”]
Bitwala Logo
[/lgc_column]
[lgc_column grid=”45″ tablet_grid=”45″ mobile_grid=”100″ last=”false” style=”padding-left:20px; margin: 20px 0 0 10px” equal_heights=”false”]

  •   keine Kontogebühren
  •   1% EUR zu Krypto
  •   100.000 EUR Einlagensicherungsfonds

[/lgc_column]
[lgc_column grid=”25″ tablet_grid=”25″ mobile_grid=”100″ last=”true” style=”padding-left:20px” equal_heights=”false”]
Besuchen
[/lgc_column]

[br]

Auch die Transparenz ist von Vorteil, denn normalerweise sorgen die sogenannten Friction Costs für steigende Kosten bei einer steigenden Anzahl an Beteiligten pro Transaktion. Ebenfalls empfinden wir die Sicherheit bei Bitwala als hervorragend. Neben einer Einlagensicherung für Einlagen auf dem Girokonto weiß auch die Wallet zu überzeugen. Immerhin verzichtet das Berliner Startup auf die Aufbewahrung der Private Keys und überlässt diese den Nutzern. Dementsprechend können die Nutzer auch die Sicherheit der eigenen Wallets sicherstellen. Wir können die All-in-One-Lösung aus dem Hause Bitwala empfehlen.

Kommentare
  1. Hallo Alexander,

    vielen Dank für Deinen Kommentar. Eigentlich steht mit der solarisBank eine recht moderne und vertrauenswürdige Bank hinter Bitwala. Bei Bitwala handelt es sich um keine eigenständige Bank, sondern “nur” um das Unternehmen, welches die Services bereitstellt. Auch andere beliebte FinTechs wie Penta, Holvi, Kontist oder Tomorrow nutzen die solarisBank als Backend. Am besten wendest Du Dich direkt an die Bank im Backend, diese ist auch von der BaFin reguliert und dein Geld dort abgesichert.

    Warum Bitwala Dein Konto gesperrt hat, können wir leider nicht nachvollziehen. Bei uns in der Redaktion haben einige ein Bitwala Konto und bisher hat alles tadellos funktioniert.

    Beste Grüße
    Dein Blockchainwelt Team

  2. FINGER WEG!!!
    Konto seit 10 Tagen grundlos und ohne jeglichen Kommentar gesperrt, Telefnnummer ist nicht besetzt, Emails werden alle nicht beantwort, Geld ist Weg, Anzeige folgt

  3. Sehr geehrter Herr Krüger,
    das tut uns Leid, dass Sie derart schlechte Erfahrungen gemacht haben!

    Wir nehmen die Solaris Bank als einen der Vorreiter für Krypto-Assets im Banking Bereich wahr und haben persönlich noch keine schlechten Erfahrungen gesammelt.

    Krypto-Assets sind eine neue Anlageklasse, für die viele Regularien erst noch geschaffen werden müssen. Dementsprechend kann sich diese rechtliche Ungewissheit aktuell auch noch auf die Benutzerfreundlichkeit auswirken – gerade im KYC und AML Bereich.

    Um neue Leser auf die schlechten Erfahrungen hinzuweisen, haben wir nun zu Beginn des Artikels einen Hinweis platziert.

    Freundliche Grüße,
    Christian Musanke

  4. Finger weg von dieser Bank! Ist nur eine von unzähligen Ableger der Solaris Bank. Frieren Gelder sofort ein. Verlangen Nachweise (woher kommt das Geld) ohne Ende. Die ganzen positiven Artikel sind schlicht und einfach gekauft. Sollte mein Kommentar gelöscht werden, veröffentliche ich das ganze auf meinem Instagram Account (über 300.000 Follower)! Bitwala und Solaris Bank….NEIN DANKE!

  5. Ich bin seit drei Monaten Kunde bei Bitwala und kann überhaupt nicht teilen, das was sie in den oberen Zeilen beschreiben.
    Für mich:
    a) Extrem lange Zeit bis zur Gutschrift auf das Konto. Kaufe BTC heute, sehe sie auf dem Konto erst nach einigen Tagen und dies nur nach Anruf von meiner Seite. Dies nicht einmal, dies jedes Mal
    b) Ewig lange Schlangen bei Service-Center Anruf. Kommt meist überhaupt nicht durch.
    c) Die angegeben Kontostände sind meist komplett falsch. Man muss die Kontoführung selbst machen.
    Auf welche Basis haben sie eigentlich ihren Artikel verfasst ??

Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!