Coinbase vs. Coinbase Pro im Vergleich

Coinbase ist eine der bekanntesten Plattformen, wenn es um den Handel mit Kryptowährungen geht.

Bereits seit 2018 ist aber auch das Angebot von Coinbase Pro verfügbar. Und wir zeigen Dir im Folgenden, welche der beiden Börsen besser für Dich geeignet ist.

Coinbase kann bereits seit vielen Jahren mit seiner verständlichen Struktur und der benutzerfreundlichen Übersicht punkten. Gerade Anfänger sind hier optimal aufgehoben.

Etwas umfangreicher ist das Handelsangebot bei Coinbase Pro. Die Plattform richtet sich aber vor allem auch an erfahrenere Investoren. Alles, was Du zu beiden Plattformen wissen musst, zeigen wir Dir im Folgenden.

Coinbase vs. Coinbase Pro – Der direkte Vergleich

Gleich zum Start sollst Du einen guten Überblick über die beiden „verwandten“ Plattformen bekommen. Genau deshalb haben wir diese hier einmal gegenüber gestellt.

CoinbaseCoinbase Pro
Coins
91Über 200
Zahlunsgmehtoden
SEPA, Kreditkarte, Apple Pay, SOFORTBanküberweisung, PayPal, Kreditkarte, Apple Pay
Min. Einzahlung
10 EUR10 EUR
Gebühren
VariabelAb 0,50%
Regulierung
BaFin, FinCENBaFin, FinCEN
Weitere Instrumente
Staking, Lending, Earning, NFTsEarning
Nutzeranzahl
Über 89 Millionenk.A.
Zu CoinbaseZu Coinbase Pro

Vor- und Nachteile von Coinbase vs. Coinbase Pro

Wo liegen die Stärken und Schwächen der beiden Plattformen? Im Folgenden siehst Du, mit welchen Vor- und Nachteilen Coinbase und Coinbase Pro ausgestattet sind.

  • Handel schon ab 10 €
  • Handel mit Kryptowährungen und NFTs
  • Earning, Staking und Lending
  • BaFin-Lizenz
  • Keine Zahlungen mit Skrill und Neteller möglich
  • Handel mit über 200 Kryptowährungen
  • Earning durch Learning
  • Variable Gebühren ab 0,50 % des Handelsvolumens
  • Plattform derzeit nur auf Englisch
  • Keine Einzahlungen mit Skrill und Neteller

Welche Börse ist für dich geeignet?

Natürlich achten Anfänger und erfahrene Krypto-Anleger nicht gleichermaßen auf identische Dinge.

coinbase übersicht

Den fortgeschrittenen Anlegern kommt es meist vor allem auf eine große Vielfalt an. Neulinge wiederum legen größtenteils mehr Wert auf einen übersichtlichen Einstieg.

Wir zeigen Dir im Folgenden, welche der beiden Plattformen für welchen Typ Anleger geeignet ist.

Empfehlung für Einsteiger

Als Krypto-Einsteiger bist Du bei Coinbase erstklassig aufgehoben. Die Plattform macht Dir den Einstieg in den Handel so einfach wie möglich.

Du kannst aus einer ansprechenden Anzahl der bekanntesten Krypto-Coins wählen und bereits mit zehn Euro in den Handel starten.

Die hohe Benutzerfreundlichkeit ermöglicht Dir jederzeit eine leichte Kontrolle über Dein Portfolio, zudem kannst Du auf einen umfangreichen Learning-Bereich zurückgreifen.

Empfehlung für Fortgeschrittene

Coinbase Pro richtet sich vor allem an fortgeschrittene Anleger und ist deshalb auch unsere Empfehlung in diesem Bereich.

Die Plattform bietet eine deutlich größere Auswahl an handelbaren Werten. Mehr als 200 Coins stehen Dir zur Verfügung.

Darüber hinaus kannst Du als erfahrener und aktiver Trader von abnehmenden Handelsgebühren profitieren. Diese lassen sich bestenfalls um das mehr als Zehnfache reduzieren.

Alle wichtigen Informationen von Coinbase oder Coinbase Pro

Im Jahre 2012 ging Coinbase als Handelsplattform für Kryptowährungen online. Der Anbieter kann also bereits eine gehörige Erfahrung in der Branche vorweisen und agiert mittlerweile sogar als börsennotiertes Unternehmen.

Mehr als 89 Millionen Kunden vertrauen bereits auf Coinbase, das sogar von der deutschen BaFin reguliert und lizenziert wird. 

coinbase pro handelsübersicht

Im Jahre 2018 hat Coinbase sein Angebot durch die Plattform Coinbase Pro erweitert.

Ins Leben gerufen wurde diese, um auf die Bedürfnisse individueller Händler noch besser eingehen zu können und diesen einen attraktiveren Handelsrahmen zu bieten.

Viele Funktionen wurden vereinfacht und so können die Ein- und Auszahlungen zum Beispiel etwas leichter als bei Coinbase abgewickelt werden.

Zudem bietet Coinbase Pro eine etwas intensivere Handelsumgebung mit einer spürbar größeren Auswahl an handelbaren Kryptos.

CoinbaseCoinbase Pro
Logo
Coinbase Logo Blau und Weiß
Coinbase Logo Blau und Weiß
Aktiv seit
2021
2018
An der Börse
ISIN US19260Q1076
ISIN US19260Q1076
Zulassung
In über 70 Ländern
In über 70 Ländern
Hauptsitz
San Francisco
San Francisco
Lizenz
BaFin, FinCEN
BaFin, FinCEN
Handelbare Kryptowährungen
Über 70 Coins
Über 200 Coins

Kosten und Gebühren von Coinbase und Coinbase Pro

Übertriebene Kosten und Gebühren können die Freude am eigenen Krypto-Investment schnell mindern.

Damit Du genau weißt, was Dich erwartet, haben wir hier die Kosten von Coinbase und Coinbase Pro gegenüber gestellt.

CoinbaseCoinbase Pro
Einzahlungsgebühr
Keine
0,15 € für Überweisung in EUR
Transaktionsgebühren
variabel
variabel, ab 0,50 %
Handelsgebühren bei Aktien & ETFs
-
-
Handelsgebühren bei CFDs
-
-
Handelsgebühren bei Rohstoffen
-
-
Auszahlungsgebühr
-
0,15€ für Überweisung in EUR

Verfügbare Zahlungsmethoden bei Coinbase und Coinbase Pro

CoinbaseCoinbase Pro
PayPal
Kreditkarte
Skrill
Neteller
Webmoney
Banküberweisung
SOFORT
Giropay

Der Kassenbereich sieht bei beiden Plattformen identisch aus. Zusätzlich gut zu wissen ist, dass Du Deine Transaktionen in beiden Fällen auch direkt über Dein Krypto-Wallet abwickeln kannst. Hier herrscht Gleichstand.

Der Konto-Vergleich – welchen Konto-Status kannst du erreichen?

Bei Coinbase kannst Du nicht zwischen verschiedenen Levels für Dein Handelskonto wechseln.

Die Konditionen sind für alle Kunden identisch, Anpassungen durch ein größeres Handelsvolumen werden nicht vorgenommen.

Bei Coinbase Pro ist dies streng genommen ein wenig anders. Hier erwarten Dich verschiedene Stufen, die sich nach dem jeweiligen Handelsvolumen von Dir richten.

Je mehr Du handelst, desto geringer fallen die Gebühren aus. 

Bei einem Handelsvolumen von bis zu 10.000 US-Dollar etwa werden als Maker- und Taker-Gebühren 0,50% fällig.

Diese lassen sich aber auf bis zu 0,04% für Maker und 0,00% für Taker reduzieren.

Binance vs. Coinbase Pro – Benutzerfreundlichkeit

Coinbase kann mit einer hervorragenden Benutzerfreundlichkeit überzeugen. Die Plattform ist für Anfänger optimal und ermöglicht den Einstieg innerhalb von wenigen Augenblicken.

Darüber hinaus kannst Du Dich auf eine deutschsprachige Übersetzung der Plattform verlassen.

Die Handelsplattform von Coinbase Pro steht derzeit leider noch nicht in deutscher Sprache zur Verfügung.

Allerdings punktet diese mit ein paar mehr Informationen zum Handel und bietet zum Beispiel ein paar mehr Handelsfunktionen. Erfahrene Anleger dürften sich hier etwas wohler fühlen.

Rein aus technischer Sicht hinterlassen jedoch beide Plattformen einen sehr starken Eindruck.

Der Handel verläuft problemlos, Du musst Dir keine Gedanken um Abstürze oder technische Probleme machen. Anders gesagt: Wir können beide Plattformen uneingeschränkt empfehlen.

Mobiles Design und Apps

Mit Blick auf den mobilen Handel macht es keinen Unterschied, ob bei Coinbase oder Coinbase Pro gehandelt wird.

In beiden Fällen steht Dir ein umfangreiches und lückenloses mobiles Angebot zur Verfügung.

Der Zugriff auf die mobilen Apps gelingt bei beiden Plattformen mit einer eigenen Download-App. Der Download ist wiederum kostenlos über den Playstore von Google oder den App-Store von Apple möglich.

Nachteile oder Einbußen im Vergleich zum Desktop-Handel gibt es nicht. Alle Transaktionen sind unterwegs möglich, zudem auch der Kontakt zum Kundensupport. Unentschieden!

Handelsinstrumente bei Coinbase oder Coinbase Pro

CoinbaseCoinbase Pro
Aktien
Rohstoffe
ETFs
Indizes
Forex Trading
Kryptowährungen
Währungspaare

Die Plattform für Fortgeschrittene bietet zum Beispiel flexible Chart-Darstellungen für den Krypto-Handel, setzt aber auch auf Stop- oder Loss-Limits.

Zusätzlich dazu ist die Auswahl der handelbaren Kryptowerte hier spürbar größer. Der Pluspunkt geht in diesem Fall also an Coinbase Pro.

Sicherheit und Seriosität

Die Sicherheit in Zusammenhang mit Geld ist uns sehr wichtig. Aus diesem Grund haben wir beide Anbieter genauer unter die Lupe genommen.

CoinbaseCoinbase Pro
SSL
Einlagensicherung
Bis 250.000USD
Lizenz
USA,DE
Standort
USA
Malta
2FA Sicherheit

Zwischenfazit:

Zum Thema Sicherheit ist Coinbase definitiv besser aufgestellt als Binance.

Vor allem durch die Einlagensicherung und der Lizenz macht hier Coinbase das Rennen.

Von der Seriosität nehmen sich beide Anbieter nichts und tun alles daran, dass der Kunde sich wohlfühlt.

Kundenservice und Support

Bei Problemen oder Fragen hilft der Kundenservice eines Anbieters. Wie gut schneiden Coinbase und Binance in diesem Vergleich ab?

CoinbaseCoinbase Pro
Live-Chat
Virtuellen Assistenten
Virtuellen Assistenten
Telefon-Support
Notfall Hotline
E-Mail Support
Öffnungszeiten

Fazit:
In diesem Punkt sind beide Anbieter nicht optimal aufgestellt. Vor allem beim Thema Geld erwarten wir, dass dein 24/7 Kundenservice auf mehreren Sprachen verfügbar ist.

Coinbase allerdings hat den Vorteil, dass der Kundensupport auch Deutsch spricht. Bei Binance musst du gute Englisch-Kenntnisse haben.

Autor
Autor

Kirill beschäftigt sich bereits seit 2016 mit Kryptowährungen und sämtlichen Entwicklungen in diesem Segment. Er ist einer der Autoren des Bitcoin-Steuerguides, hat Rechtswissenschaften studiert und interessiert sich für den Einfluss von Kryptowährungen auf die Wirtschaft und Gesellschaft.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!