Wie bewerten wir? Unser Bewertungssystem

Um Dir eine möglichst objektive Einschätzung zu Krypto-Börsen und Krypto-Brokern zu ermöglichen, haben wir ein eigenes Bewertungssystem entwickelt.

Dieses nutzen für unsere Erfahrungsberichte und Tests, damit wir einerseits stets Wert auf das Wesentliche legen und andererseits immer eine möglichst neutrale Distanz zu den Anbietern zu bewahren.

Unser Anspruch ist immer, Dir als Leser von Blockchainwelt.de die besten Anbieter vorzustellen. Hierfür ist es notwendig, dass wir einheitliche Kriterien nutzen, die die Anbieter untereinander vergleichbar machen.

Dies hilft uns, die subjektive Komponente so weit es geht zu minimieren und Dir eine objektive Einschätzung zu geben.

Sicherheit – 20 % Anteil an der Gesamtwertung

Bei der Sicherheit kommt es in erster Linie auf die offizielle Lizenz und Regulierung eines Anbieters an. Wir achten darauf, dass etwa ein Krypto-Broker vollständig reguliert ist und über eine offizielle Lizenz verfügt.

Dabei erhält ein Anbieter von uns die höchstmögliche Punktzahl, wenn er eine Lizenz in der Europäischen Union besitzt.

Ebenfalls gut, jedoch weniger wertvoll ist eine offizielle Lizenz, die ein Anbieter außerhalb der EU besitzt.

Sollte ein Anbieter über gar keine offizielle Handelslizenz verfügen, bewerten wir den Handelsplatz mit 0 %.

  • Offizielle europäische Lizenz (CySEC, FCA, BaFin usw.) – Max. 5 % möglich

Allgemeine Sicherheit / Zusätzliche Sicherheitsebenen

Um Dein Konto bei einem Anbieter zu sichern, bieten Dir Krypto-Handelsplattformen zusätzliche Funktionen an.

Viele davon sind bereits sehr weit verbreitet, andere wiederum sind noch recht rar. Je mehr Optionen Dir eine Plattform bietet, desto besser fällt unsere Bewertung aus.

  • 2-Schritt-Verifizierung, Google Authenticator – Max. 3 % möglich
  • Zusätzliche Benachrichtigungen oder Bestätigungen bei der Überweisung von Geld/Coins – Max. 3 % möglich
  • Sicherheitsfragen – Max. 3 % möglich
  • Sicherheitsprotokolle wie SSL – Max. 1 % möglich

Zu den wichtigsten Aspekten zählen die drei erstgenannten. Daher gewichten wir sie jeweils mit 3 %.

Wenn Du also bei einem Anbieter die Option der 2-Schritt-Verifizierung hast, erhält der Anbieter die vollen 3 %. Sollte diese Option nicht angeboten werden, gibt es stattdessen 0 %.

Sicherheitsprotokolle wie SSL sollten heutzutage zum absoluten Standar repertoire gehören. Daher gewichten wir es mit nur mit maximal 1 % in unserer Wertung.

Verfahren zur Identitätsprüfung

Bei allen Krypto-Brokern und vielen Krypto-Börsen musst Du aufgrund rechtlicher Vorgaben eine Identitätsprüfung durchlaufen. Je einfacher und schneller sie vonstattengeht, desto besser fällt unsere Bewertung aus.

  • Gibt es eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Überprüfung der Identität? – Max. 1 % möglich
  • Kann ich unter „Mein Profil“ Dokumente zur Identitätsprüfung speichern? – Max. 2 % möglich
  • Dauer des Verifizierungsprozess – Max. 2 % möglich

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Verifizierung ist vorteilhaft, jedoch nicht absolut notwendig, wenn der Verifizierungsprozess an sich selbsterklärend ist. Dieser Punkt geht mit maximal 1 % in unsere Gesamtwertung ein.

Angebot und Liquidität – 20 % Anteil an der Gesamtwertung

Ebenfalls von großer Relevanz sind das Angebot an Coins und die Liquidität einer Krypto-Handelsplattform.

Wenn Du Kryptos kaufen und verkaufen möchtest, sind diese Aspekt entscheidend, daher gehen sie zusammen mit einem Anteil von 20 % in unsere Gesamtwertung ein.

Auswahl an Kryptowährungen

Die größten Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und Tether kannst Du mittlerweile bei nahezu allen Krypto-Börsen oder Krypto-Broker kaufen.

Überdies gibt es jedoch inzwischen mehr als 20.000 verschiedene Kryptowährungen und täglich kommen neue hinzu. Dementsprechend willst Du als Nutzer eine Auswahl möglichst vieler Kryptos haben.

Auswahl an Kryptos bei Krypto-Börsen

  • Mehr als 150 Krypto-Handelspaare = 12 %
  • Mehr als 150 Krypto-Handelspaare = 8 %
  • Mehr als 150 Krypto-Handelspaare = 4 %

Bei Krypto-Brokern hingegen fällt die Auswahl etwas geringer aus. Daher haben wir die Bewertung hier entsprechend angepasst, um diesem Umstand Rechnung zu tragen.

Handelsvolumen

Ebenfalls von großer Bedeutung ist das Handelsvolumen einer Krypto-Handelsplattform. Darunter versteht man auch die Liquidität eines Anbieters, es geht also um den Gesamtwert der gehandelten Kryptos.

Je größer eine Krypto-Börse ist, desto höher liegt auch das Handelsvolumen. Zur Orientierung nimmt man im Bereich der Kryptowährungen meist das Handelsvolumen der letzten 24 Stunden.

Zum Vergleich: die weltweit größte Krypto-Börse Binance hat aktuell ein tägliches Handelsvolumen von knapp über 20 Mrd. US-Dollar.

Von diesem Wert sind die meisten anderen Anbieter weit entfernt, jedoch genießt die chinesische Krypto-Plattform in diesem Aspekt auch eine Ausnahmestellung.

Selbst, wenn das Handelsvolumen lediglich einen Bruchteil von Binance beträgt, muss das kein Ausschlusskriterium für Dich als Nutzer sein.

Vielmehr ist es so, dass, wenn das Handelsvolumen einer Handelsplattform 100 Mio. US-Dollar pro Tag oder mehr beträgt, Du nicht Gefahr läufst, Deine Coins nicht handeln zu können.

Insbesondere, wenn Du vergleichsweise geringe Beträge in Kryptos kaufst und verkaufst, sollte die Liquidität zumeist kein Problem darstellen.

Wir bewerten die Liquidität eines Anbieters nach folgenden Werten:

  • Mehr als 150 Mio. USD / 24h = 5 %
  • Weniger als 150. USD / 24h = 2,5 %
  • Weniger also 100 Mio. USD / 24h = 1 %

Anzahl der Auftragsarten

Wenn Du mit Kryptowährungen handeln möchtest, stehen Dir dafür mehrere unterschiedliche Order-Typen zur Verfügung.

Insgesamt unterscheidet man grundsätzlich zwischen drei verschiedenen Auftragsarten:

  • Limit-Order
  • Market-Order
  • Stop-Limit-Order

Wenn eine Handelsplattform alle drei Order-Typen unterstützt, erhält sie von uns maximal 3 %. Wenn sie nur zwei Order-Typen im Angebot hat, bewerten wir das mit 2 % und falls es nur einen Order-Typen geben sollte, werten wir dies mit 1 %.

Limit-Orders

Mit einer Limit-Order oder einem Limit-Auftrag gibst Du den Auftrag, eine Kryptowährung zu einem bestimmten Preis oder einem niedriger liegenden Preis zu kaufen oder verkaufen.

Bei Limit-Orders zum Kauf wird der Auftrag nur zum Limitpreis oder einem niedrigeren Preis ausgeführt.

Bei Limit-Verkaufsorders hingegen wird der Auftrag nur zum Limitpreis oder einem höheren Preis ausgeführt.

Market-Orders

Mit einer Market-Order gibst Du einen Auftrag zum Kauf oder Verkauf einer Kryptowährung zum aktuell besten, verfügbaren Marktpreis.

Das Besondere hierbei ist, dass die Ausführung Deiner Order in der Regel garantiert wird – jedoch nicht ein bestimmter Preis.

Markt-Orders eignen sich in erster Linie, wenn es Dir darum geht, den Handel schnellstmöglich auszuführen.

Stop-Limit Orders

Ein Stop-Limit-Auftrag ist ein Auftrag zum Kauf oder Verkauf einer Kryptowährung, der die Merkmale eines Stop-Auftrags und eines Limit-Auftrags kombiniert.

Sobald der Stop-Kurs erreicht ist, wird ein Stop-Limit-Auftrag zu einem Limit-Auftrag, der zu einem bestimmten Kurs (oder besser) ausgeführt wird.

Mithilfe dieser Order-Art kannst Du den Preis, zu dem Dein Auftrag ausgeführt werden soll, kontrollieren.

Gebührenstruktur – 20 % Anteil an der Gesamtwertung

Wenn Du Kryptowährungen handeln möchtest, ist es natürlich von entscheidender Bedeutung, wie hoch die Handelsgebühren beim Kauf und Verkauf sind.

Daher fließen die Gebühren zu 20 % in unsere Gesamtwertung ein. Logischerweise fällt unsere Bewertung umso positiver aus, je niedriger die Gebühren sind.

Dennoch entscheidet nicht lediglich die Höher der Gebühren über unsere Wertung. Uns interessiert auch, ob Gebühren bei der Ein- oder Auszahlung anfallen, ob das Gebührenmodell transparent gestaltet ist und ob ein Anbieter etwaige VIP-System oder ein Bonusprogramm anbietet, welches den Kunden Preisnachlässe ermöglicht.

Kundenfreundlichkeit des Gebührenmodells

Zunächst einmal achten auf die folgenden drei Aspekte bei der Gestaltung der Gebühren einer Krypto-Handelsplattform:

  • Transparenz: Sind die Gebühren öffentlich auf der Seite einsehbar?
  • Klarheit: Erkennt man als Kunde auf den ersten Blick, wie viel man zahlen muss?
  • Einfachheit: Muss ich als Nutzer noch umständlich selbst rechnen, um die Gebühren zu ermitteln?

Jeder dieser drei Teilaspekte fließt zu jeweils einem Prozentpunkt in unsere Wertung ein. Anbieter, die alle drei Aspekte erfüllen, erhalten dabei entsprechend die vollen drei Prozentpunkte gutgeschrieben.

Standard-Handelsgebühren für Bitcoin- und Ethereum-Handelspaare

Die Höhe der Gebühren, die Du bei einem Anbieter zahlst, sind in diesem Teilbereich unserer Bewertungssystematik entscheidend.

Da Bitcoin und Ethereum bei jeder relevanten Handelsplattform gekauft und verkauft werden können, machen wir die Punktevergabe hier von den Handelsgebühren für die zwei größten Kryptowährungen abhängig.

Wenn die Handelsgebühren bei einem Prozentpunkt oder mehr liegen, gibt es von uns 1 % für die Gesamtwertung gutgeschrieben.

Sollten die Handelsgebühren für BTC und ETH unter 1 % liegen, bekommt der Anbieter von uns dafür 5 % für die Gesamtwertung.

Schlussendlich gibt es für Plattformen, die weniger als 0,5 % Handelsgebühren die maximale Teilwertung von 10 % von uns.

Ein- oder Auszahlungsgebühren

Glücklicherweise berechnen die meisten Handelsplattformen keine Gebühren für Ein- oder Auszahlungen. Dennoch können sie durchaus vorkommen und sind für die Nutzer natürlich unvorteilhaft.

Wenn ein Anbieter keinerlei Gebühren für Ein- und Auszahlungen verlangt, erhält er von uns 3 % zu seiner Gesamtwertung gutgeschrieben.

Wenn entweder auf Ein- oder Auszahlungen Gebühren anfallen, bekommt der Anbieter von uns noch 2 %.

Lediglich für den Fall, dass sowohl für Ein- als auch Auszahlungen Gebühren berechnet werden, erhält der Anbieter von uns lediglich 1 %.

Überraschende oder versteckte Gebühren

Noch wesentlich schwerer als Gebühren für Ein- und Auszahlungen wiegen versteckte Gebühren. Derartige überraschende Kosten sind unserer Ansicht nach absolut nicht vertretbar und werden mit 0 % für unsere Gesamtwertung bestraft.

Sollte ein Anbieter hingegen keine versteckten Gebühren verlangen, erhält er von uns dafür 2 % für die Gesamtwertung gutgeschrieben.

Bonusprogramm oder sonstige Vergünstigungen

Bonus- oder VIP-Programme sind bei vielen Krypto-Börsen bereits seit einiger Zeit verfügbar. Kunden, die viel handeln, werden mit einem höheren VIP-Status belohnt und zahlen dadurch letztlich weniger Handelsgebühren.

Wenn ein Anbieter derartige Vergünstigungen anbietet, belohnen wir das mit 2 % für die Gesamtwertung. Wenn es kein Bonusprogramm gibt, bekommt der Anbieter von uns hingegen 0 % in dieser Teilkategorie.

Zahlungsmethoden – 10 % Anteil an der Gesamtwertung

Weniger ist mehr, ist bei Zahlungsmethoden nicht das Motto. Hier gilt in jedem Fall: je größer die Auswahl an Zahlungsmethoden, desto besser.

Als Kunde möchte man natürlich die Möglichkeit haben, aus verschiedenen Zahlungsmethoden auswählen zu können.

Letztlich liegt es auch im eigenen Interesse der Handelsplattformen, eine Vielzahl anzubieten, damit man auch möglichst viele Kunden ansprechen kann.

Grundsätzlich legen wir Wert darauf, dass die Anbieter folgende Zahlungsmethoden für Ein- und Auszahlungen im Angebot haben:

  • Kreditkarte (Visa / Mastercard)
  • Kryptowährungen
  • Banküberweisung
  • eWallets (PayPal, NETELLER, Skrill)

Wenn eine Zahlungsmethode verfügbar ist, erhält die Handelsplattform dafür von uns 1 % für die Gesamtwertung gutgeschrieben. Insgesamt gibt es in dieser Teilwertung dementsprechend maximal 4 % zu holen.

Überdies legen wir bei unserer Bewertung Wert auf lokal spezifische Zahlungsmethoden. In Deutschland ist dies unter anderem die SOFORT-Überweisung.

Wenn ein Anbieter lokale Zahlungsmethoden unterstützt, spricht das für ihn. Daher gibt es von uns dafür 2 % zusätzlich für die Gesamtwertung eines Handelsplatzes.

Weiterhin gibt es noch einige kleinere Aspekte, die bei uns in die Gesamtwertung einfließen.

Hier achten wir auf die Details:

  • Transparenz: Sind sämtliche Methoden für Ein- und Auszahlungen für die Nutzer einsehbar? Max. 1,5 % für die Gesamtwertung
  • Mindesteinzahlung: Bei Krypto-Börsen erwarten wir hier einen Wert von 10 €; bei Krypto-Brokern rechnen wir mit einem Mindesteinzahlungsbetrag von 50 € – Max. 0,5 % für die Gesamtwertung
  • Auszahlungsdauer der jeweiligen Zahlungsmethoden – Max. 1 % für die Gesamtwertung
  • Sind sämtliche, verfügbare Zahlungsmethoden auch ohne Registrierung vorab einsehbar? Max. 1 % für die Gesamtwertung

Benutzerfreundlichkeit – 5 % Anteil an der Gesamtwertung

Die Benutzerfreundlichkeit spielt in unserem Wertungssystem ebenfalls eine wichtige Rolle. Hierbei haben wir fünf wesentliche Aspekte herausgefiltert, die wir als besonders relevant erachten.

  • Ist die Webseite des Anbieters nutzerfreundlich gestaltet?
  • Ist die Webseite der Plattform auf Deutsch verfügbar?
  • Findet man sich als neuer Kunde ohne lange Anlaufzeit direkt zurecht?
  • Ergibt die Struktur und der Aufbau der Seite Sinn?
  • Gibt es eine Suchfunktion?

Für jeden, der oben angeführten Aspekte gibt es von uns jeweils einen Prozentpunkt für die Gesamtwertung eines Krypto-Handelsplatzes.

Mobile App – 10 % Anteil an der Gesamtwertung

Keine Krypto-Börse, die heutzutage etwas auf sich hält, kommt ohne eigene Mobile App aus.

Ein großer Anteil der Nutzer handelt mittlerweile Kryptos auf seinem Smartphone und daher ist es wichtig, dass eine Mobile App nicht nur funktioniert, sondern auch so nutzerfreundlich wie möglich ist.

Zunächst einmal gibt es die grundsätzliche Unterscheidung, ob ein Anbieter eine dezidierte Mobile App hat. Hierfür gibt es bereits 2 % für die Gesamtwertung von uns.

Wenn eine Handelsplattform lediglich über den Browser auf dem Smartphone aufgerufen werden kann, gibt es von uns hingegen 0 %.

Weitere Features, auf die wir besonders Wert legen, sind:

  • Suchfilter (1 %)
  • Angebot wie in der regulären Desktop-Variante? (1 %)
  • Navigation (1 %)
  • Eindeutige Aufteilung der App (1 %)
  • App auf Deutsch verfügbar? (1 %)
  • Bewertungen im Play Store & App Store (1 %)

Sämtliche, gerade aufgezählte Aspekte gehen jeweils zu gleichen Anteilen in unsere Gesamtbewertung ein. In diesem Teilaspekt kann ein Anbieter also dementsprechend maximal 6 % für die Gesamtwertung erhalten.

Hinzu kommen noch weitere sicherheitstechnische Features der Handels-App. Dabei geht es in erster Linie um die Sicherheit der App an sich, die Datenübertragung und natürlich auch die Sicherheit des Nutzerkontos.

Die folgenden Faktoren gehen mit jeweils maximal 0,5 % in unsere Wertung ein:

  • Sicherung via biometrischer Daten bzw. Fingerabdruck
  • Face ID
  • Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA)
  • Sicherheitsfragen

Kundensupport – 10 % Anteil an der Gesamtwertung

Solltest Du Fragen oder Probleme mit dem Handel oder Deinem Konto haben, ist es natürlich notwendig, dass Du einen zuverlässigen Ansprechpartner hast.

Dabei gibt es natürlich Plattformen, die besonders viel Wert darauf legen, ihren Kunden jederzeit die bestmögliche Hilfestellung zu geben.

Jedoch gibt es wiederum schwarze Schafe, bei denen man das Gefühl hat, als Kunde nicht König zu sein.

Wir haben uns daher objektiv messbare Kategorien zurechtgelegt, die die Bemühungen der Handelsplattformen bezüglich des Kundensupports einzuordnen helfen.

Kundensupport auf Deutsch

Zunächst einmal sollte eine Handelsplattform aus unserer Sicht ihren Kunden Unterstützung auf Deutsch anbieten.

Dabei unterscheiden wir, ob lediglich die Geschäftsbedingungen auf Deutsch verfügbar sind oder ob eines einen Support-Mitarbeiter gibt, der Deutsch spricht und den Großteil des Tages verfügbar ist.

Wenn lediglich die Geschäftsbedingungen des Anbieters in deutscher Sprache verfügbar sind, dann erhält der Anbieter von uns 1 % für die Gesamtwertung. Wenn es hingegen deutschsprachige Mitarbeiter gibt, gibt es von uns zwei Prozentpunkte zusätzlich.

Erreichbarkeit des Chat-Supports

Wenn ein Chat-Support rund um die Uhr verfügbar ist, ist dies für uns ein Zeichen von Qualität und Engagement. Diesen Faktor bewerten wir entsprechend mit einem Prozentpunkt in unseren Bewertungskriterien.

Wenn der Support innerhalb von drei Minuten oder weniger antwortet und es keine langen Warteschleifen gibt, bewerten wir dies mit einem zusätzlichen Prozentpunkt.

Sollte der Chat auch für Nutzer verfügbar sein, die sich noch nicht bei der Plattform registriert haben oder nicht in ihr Konto eingeloggt sind, gibt es dafür ebenfalls einen zusätzlichen Punkt in unserer Gesamtwertung.

Schneller und hilfreicher Support

Die Verfügbarkeit und Erreichbarkeit der Mitarbeiter ist lediglich ein Baustein. Mindestens genauso wichtig ist die Qualität und ob der Mitarbeiter tatsächlich fachkundig und hilfreich ist.

Wir bewerten daher auch:

  • Ob eine Antwort innerhalb von 24 Stunden erfolgt
  • Und ob die Antwort tatsächlich hilfreich ist – ist die Antwort vage und nichtssagend? Erfolgt eine Antwort basierend auf Fakten? Wurden sämtliche Zweifel beseitigt?

Einfacher Zugang zum Kundensupport

Eine lange Suche nach Unterstützung ist nicht ideal, wenn Du ein dringendes Problem hast. Keiner wartet gerne lange – wir auch nicht.

Dementsprechend fließt auch der einfache Zugang zum Support in unsere Bewertung mit ein.

Ist der Kundensupport einfach zu finden? Ist es auf der Seite präsent? Kann man ihn ohne lange Suche kontaktieren?

Wenn diese Fragen mit Ja beantwortet werden können, bekommt ein Anbieter dafür von uns einen zusätzlichen Prozentpunkt in seine Bewertung gutgeschrieben.

Verfügbare Kontaktmöglichkeiten

Je mehr Möglichkeiten Du hast, mit dem Kundensupport eines Anbieters in Verbindung zu treten, desto besser. Mittlerweile bieten die meisten Plattformen mehrere Optionen an, darunter:

  • FAQ
  • WhatsApp
  • Telegram
  • Telefon
  • E-Mail
  • Kontaktformular
  • Kontaktlink

Wenn ein Anbieter zwei oder mehr Möglichkeiten aus dieser Liste anbietet, vergeben wir dafür 1 % für die Gesamtwertung. Wenn lediglich eine oder gar keine Option verfügbar ist, gibt es hingegen 0 %.

Zusätzliche Features – 5 % Anteil an der Gesamtwertung

Besondere, spezielle Features sind ebenfalls eine willkommene Ergänzung zum regulären Angebot eines jeden Anbieters. Ihr Vorhandensein zeugt vom Engagement einer Plattform, ihren Kunden die bestmögliche Handelserfahrung liefern zu können.

Wir rechnen diesen Umstand hoch an und lassen zusätzliche Besonderheiten daher auch zu einem Anteil von 5 % in unsere Gesamtwertung einfließen.

Wenn ein Anbieter besondere Features anbietet, erhält er von uns 2 %. Wenn es hingegen nichts Besonderes zu sehen gibt, bekommt ein Anbieter von uns auch entsprechend nur 0 %.

Folgende besonderen Features sind unserer Meinung nach relevant – wir bewerten sie daher mit jeweils 0,5 %:

  • DeFi-Dienste
  • Staking
  • Lending
  • NFT-Handelsplattform
  • ICO-Plattform
  • Kostenlose Lehrangebote
Autor

Ich bin Anfang 2017 das erste Mal mit Kryptowährungen in Berührung gekommen und bin seither fasziniert von der Technologie und welche Möglichkeiten diese mit sich bringt. Ich bin auch selber in Kryptowährungen stark investiert und glaube daran, dass sich die Blockchain Technologie in der Zukunft durchsetzen wird.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!